Mit dem Fahrrad zur Arbeit statt Sport

Beiträge
61
Mitglied seit:
Donnerstag Juli 14, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 7, 2018
-
Ich habe einfach keine Zeit regelmäßig irgendwelche Sportkurse zu machen und da extra ins Fitnessstudio zu wackeln. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich da eh nicht wohlfühle. Ich habe überlegt, wenn ich mit dem Rad zur Arbeit fahren würde (eine Strecke rund 9 km und laut Google Maps ca. 30 min mit dem Rad), reicht das?

Dann habe ich aber jetzt schon Angst vor meinen eigenen Ausreden - à la heute regnet es ja.

Wie macht ihr das? Wie bewegt ihr euch im Alltag?
Mehr anzeigen 

5 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
918
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Oktober 11, 2019
145
2
Danke
Hallo,

körperliche Aktivität hat auch schon einen positiven Effekt auf die Gesundheit.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Gesundheit

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren
Beiträge
85
Mitglied seit:
Dienstag September 20, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 9, 2018
19
1
Danke
Ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit, aber ich habe es nicht so weit. Ich fahre 10 Minuten mit dem Rad. 15 würde ich bestimmt auch noch machen, auch bei Regen, aber eigentlich vor allem, weil die Öffi-Verbindungen nicht so gut sind und ich am mobilsten dem Rad bin.

Meine Tante hat ein Elektrofahrrad, das nimmt ihr die Tretarbeit ein bisschen ab, genau wie ein Pedelec. Sie ist trotzdem der Meinung, dass sie damit richtig viel Sinnvolles für ihre Gesundheit macht. Wenn ich ihr sage, dass 500 Watt Unterstützung nicht mehr so richtig als "Sport" zählt, dann lächelt sie nur. So wie ich es verstanden habe, darf sie bis zu 45 km/h fahren.

Also ich verstehe es nicht: Man fährt Fahrrad für die Bewegung. Wenn es dann regnet, wird man doch auch auf einem Elektrofahrrad nass, oder? Wie siehst du das?

Ob du das durchhältst, jeden Tag mit dem Rad zu fahren, liegt an dir. Aber ich sag mal so: 2-3 Tage pro Woche Radfahren ist besser als nichts!
Antwort von arcticrocodile kommentieren
Beiträge
71
Mitglied seit:
Mittwoch Februar 28, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 5, 2019
6
1
Danke
Sport ist ja nicht nur dann Sport, wenn man extra einen bestimmten Ort aufsucht, sondern letzten Endes eigentlich auch dann, wenn man mehr Bewegung und sportliche Betätigung in den Alltag einbaut. Wenn du die Möglichkeit hast mit dem Rad zur Arbeit zu fahren und eine einfache Strecke 9 Kilometer lang ist, würde ich persönlich das durchaus als sportliche Betätigung einstufen, die zu deinem gesundheitlichen Wohlbefinden beitragen kann.

Du bewegst dich mehr und bist an der frischen Luft, das ist gut! Und gegen Regen gibt es ja Regenschutz.

Bei mir ist es keine Möglichkeit, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, aber ich bin bei jedem Wetter flott mit meinem Hund spazieren. Ist zwar auch kein Sport im klassischen Sinn, aber man bewegt sich und ist draußen.
Antwort von muffini kommentieren
Beiträge
11
Mitglied seit:
Montag August 27, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 30, 2018
2
0
Danke
Na klar reicht das! Jede Aktivität zählt. Allerdings musst du dich auch fragen, reicht das für was genau? Was sind deine Ziele? Einfach mehr Bewegung? Abnehmen?
Antwort von FundR kommentieren
Beiträge
11
Mitglied seit:
Montag August 27, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 30, 2018
2
0
Danke
Was für eine Frage!? Jede Art von Bewegung ist super. Ob das dann am Ende ausreicht, um die wissenschaftlich vorgegebene bzw. empfohlene Mindestdauer zu erreichen, ist doch egal. Hauptsache du bewegst dich überhaupt.
Antwort von FundR kommentieren