Abendessen nach intensivem Training?

Beiträge
61
Mitglied seit:
Montag Juli 18, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 18, 2018
-

Ich komme meist erst relativ spät abends nach der Arbeit zum Trainieren. Ich sehe zu, dass ich 4x die Woche eine 1,5-stündige Kombination aus Kardio- und Krafttraining mache.
Jedenfalls geht das mit vollem Magen nicht und danach hat es mir den Appetit verschlagen. Für den Schlaf ist es ja außerdem auch nicht so gut, wenn man sich so vollgefressen hinlegt.
Kurz gefasst: Ich habe noch keine sinnvolle Strategie gefunden, wie ich es mit dem Essen nach dem Sport anstelle.
Wie macht ihr das so?

Mehr anzeigen 

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 19. Juli 2018
Beiträge
21
Mitglied seit:
Mittwoch Juli 5, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 17, 2018
3
2
Danke

Wer nach dem Sport nichts isst, riskiert, dass früher oder später Muskeln abgebaut werden!

 

Je nachdem welches Ziel du anstrebst, gibt es zwei Unterschiede:

Ausdauersportler müssen am meisten Carbs nachlegen, da sie besonders viel Energie verbrennen.
Kraftsportler reizen beim Workout selten die Grenzen ihrer Glukose-Speicher aus und benötigen weniger Nachschub.

Ich nehme nach dem Muskelaufbautraining zum Beispiel immer einen Eiweißshake zu mir. Das ist wichtig, damit Muskeln aufgebaut werden können (hoher Proteinanteil der Mahlzeit nach dem Muskeltraining ist enorm wichtig). Dazu dann noch einen leichten Salat mit Avocado, kein Fleisch.


Das reicht mir meistens schon aus, da der Shake sowie die Avocado recht gut sättigen.

Sagen Sie "Danke" 2

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 34 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von VerdienterSieger kommentieren
Beiträge
15
Mitglied seit:
Mittwoch Juli 4, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 8, 2019
3
0
Danke

Du musst dir ja auch nicht gleich den Bauch vollhauen, sondern versuchen, dass du eine gute Balance findest, sei es Eiweißhake oder ein Salat oder ein Joghurt oder was auch immer. Auf Dauer nichts zu essen, ist ja auch nicht gut, wurde ja oben schon erwähnt.

Antwort von Ragnaroek kommentieren