Zusammenhang zwischen Blutdruck und Wohngegend?

Beiträge
57
Mitglied seit:
Dienstag Juli 19, 2016
Zuletzt online:
Juni 25, 2018
- - Letzte Antwort: arcticrocodile
Beiträge
85
Mitglied seit:
Dienstag September 20, 2016
Zuletzt online:
August 9, 2018
- 30. September 2016 um 13:35
Guten Tag,

ich wundere mich immer ob es einen Zusammenhang zwischen meinem Bluthochdruck und meinem Wohnort gibt? Also immer wenn ich im Garten bin (der ist eher im Grünen) geht es mir deutlich besser. Wohnen tue ich allerdings auch ein einer Hauptstrasse... also eher schlechte Luft.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

4 Antworten

Beiträge
125
Mitglied seit:
Mittwoch Juli 22, 2015
Zuletzt online:
Oktober 23, 2018
14
0
Danke
Hi!

Das ist eine interessante Frage. So interessant, dass ich sogar danach gegoogelt habe. Auf einen Zusammenhang zwischen Wohngegend und Blutdruck bin ich nicht gestoßen, wohl aber auf einen Zusammenhang zwischen der allgemeinen Gesundheit und dem Aufenthalt im Grünen. Das Essay heißt "Grün tut uns gut".

Ich wusste vorher nicht mal, dass es Natursoziologie als Forschungszweig gibt. Ein hochspannendes Thema, auf das ich ohne deine Frage gar nicht aufmerksam geworden wäre. Danke dafür!

Lieben Gruß,
Steffi
Antwort von Steffinski kommentieren
Beiträge
57
Mitglied seit:
Mittwoch Juli 20, 2016
Zuletzt online:
August 10, 2018
5
0
Danke
Hallo,
einen Zusammenhang wird es ganz bestimmt geben.
Es eine Studie von 2010 der Universität Duisburg-Essen, die sich genau auf das Thema bezieht. Da wurden im Raum Essen, Bochum und Mühlheim eine Menge an Daten gesammelt und ausgewertet. Vielleicht kannst du dazu nochmal was suchen? Ich habe auf die Schnelle nichts dazu gefunden.

Ich persönlich denke, wenn die Feinstaubbelastung hoch ist, ist es auch wahrscheinlich eine hohe Lärmbelästigung vor der Tür zu finden.
Das sind alles Stressfaktoren, die da zusammen kommen.
Eine Allergie gegen den Feinstaub könnte natürlich auch in Frage kommen.

Ich hoffe dir geht es ganz bald wieder besser, auch in der Wohnung!
Macher86
Beiträge
57
Mitglied seit:
Mittwoch Juli 20, 2016
Zuletzt online:
August 10, 2018
5 -
Ergänzung:

Gerade neulich habe ich mich auf der Arbeit mit ein paar Kollegen über Blutdruck und Bluthochdruck unterhalten. Da kam tatsächlich das gleiche Thema auf, also Bluthochdruck und die Wohnumgebung.
Ein Kollege, der durch seine Familie etwas Erfahrung mit Thema hat, hat dann etwas erzählt. Der Blutdruck ist ein Ergebnis aus vielen Faktoren, innerlich und äußerlich. Zum Beispiel spielt das Gewicht natürlich eine Rolle. Oder die psychische Verfassung. Das sind alles innere Faktoren.
Zu den äußeren Faktoren zählt natürlich auch die Umgebung in der man ist. Die Zusammensetzung der Luft, die Atmosphäre, eventuelle Verschmutzung der Luft, etc.

Fand das ziemlich interessant, dem Kollegen zuzuhören und wollte das hier nochmal ergänzen :)
Antwort von Macher86 kommentieren
Beiträge
95
Mitglied seit:
Mittwoch Februar 5, 2014
Zuletzt online:
März 8, 2018
13
0
Danke
Es gibt mehrere Faktoren, die Bluthochdruck auslösen.. Gewicht, Ernährung, Veranlagung, Stress, Rauchen, Alkohol, Medikamente... (oder/und)
Von daher kann die Wohngegend schon etwas ausmachen. Wenn man an einer Straße wohnt, die stark befahren ist, löst das unbewusst stress aus. Das kann dann zu Bluthochdruck führen. und das von Steffinski: Grün tut uns gut ist auch mehrfach bewiesen. Also sie das einfach als deinen Rückzugsort um runter zu kommen. ;)
Antwort von Mureike kommentieren
Beiträge
85
Mitglied seit:
Dienstag September 20, 2016
Zuletzt online:
August 9, 2018
15
0
Danke
Ich denke der Wohnort beeinflusst und mehr als wir ahnen. Hab zum Beispiel oft gelesen, dass Stromtrassen und Windräder sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Bestimmt hat das auch einen Einfluss auf den Blutdruck. Gerade Lärm, Verkehr, schlechte Luft, das sind alles Stressfaktoren. Und dazu kommen dann noch solche Einflüsse, wie der Infraschall, Feinstaub, etc, was man nicht mal bewusst mitbekommt. Nur leider kann man sich davor kaum noch schützen :(
Antwort von arcticrocodile kommentieren