Haarausfall

Melden
Message postés
10
Date d'inscription
Montag August 4, 2014
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 13, 2015
-
 Bruklin -
Hallo,
ich bin besorgt, denn es sieht so aus, als ob mein Haar ausfällt. Immer weniger Haare sind auf meinem Kopf zu finden und ich habe Angst, dass ich das ganze Haar verlieren werde. Ich bin erst 26, ich bin zu jung, um die Haare zu verlieren. Was kann ich machen, Leute? Hat jemand Erfahrung damit? Ich hoffe, ich kann einen guten Rat hier bekommen.

23 Antworten

Message postés
14
Date d'inscription
Donnerstag Mai 7, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 22, 2015
6
Medikamente, Ernährungsumstellung, Stress - das sind ein paar Faktoren, die extremen Haarausfall auslösen können.

Message postés
16
Date d'inscription
Mittwoch November 30, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Dezember 5, 2016
2
Oder hat einfach Pech (=Gene)
Message postés
20
Date d'inscription
Mittwoch Mai 27, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
April 11, 2019
1
Biotin/Zink/Kieselerde nehmen, die Dosis verschreibt der Arzt.
Message postés
16
Date d'inscription
Donnerstag August 13, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 19, 2018
6
Also auch wenn man noch keine Anämie hat, kann man von Eisenmangel sehr wohl Haarausfall und sonstige Probleme bekommen!
Message postés
22
Date d'inscription
Samstag September 19, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 23, 2016
1
Ich hatte letztes Jahr auch starken Haarausfall, bei mir war er wahrscheinlich durch einen Mangel an Silizium bedingt. Ich habe dann monatelang Siliziumgel eingenommen und mein Problem hat sich deutlich verbessert. Natürlich verliere ich immer noch ein paar Haare, aber das ist ja ganz normal. Du kannst dich auch mal auf Eisenmangel testen lassen. Das ist bei Frauen auch häufiger eine Ursache für Haarausfall.
Message postés
39
Date d'inscription
Samstag Januar 4, 2014
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 24, 2015
10
Ich bin kein Arzt, aber es kann sein, dass du unter Stress leidest, so dass du dein Haar verlierst. Das war so der Fall mit einem Freund von mir, der ständig unter Stress stand und begann, langsam seine Haare zu verlieren. Er hat versucht, den Haarwuchs zu verbessern, indem er irgendwelche Shampoos und irgendwelche chemischen Präparate benutzt, aber nichts hat geholfen. Er hat sich dann am Ende für eine Haartransplantation entschieden. Eigentlich handelte es sich dabei um eine FUE-Haartransplantation. Die Ergebnisse waren bei ihm super und keine Probleme sind aufgetaucht. Aber das sollte deine letzte Lösung sein, vorher solltest du es mit anderen Methoden versuchen.
Message postés
23
Date d'inscription
Dienstag Februar 3, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 25, 2016
2
Nichts kannst du machen. Alle Mittelchen, die es so gibt, taugen nichts, wenn es erblich bedingter Haarausfall ist. Dann kannst du dir eigentlich nur einen Nassrasierer kaufen und dir eine Glatze rasieren. Das sieht doch eigentlich ganz cool aus, wenn man nicht mit einem eckigen Kopf ausgestattet ist.
Message postés
18
Date d'inscription
Sonntag Juli 19, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 22, 2019
1
Honig hilft.
Message postés
65
Date d'inscription
Montag Februar 17, 2014
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 31, 2019
5
Ich leide leider auch schon länger unter starkem Haarausfall und meine Haare sind zudem ziemlich dünn. Mir helfen vor allem Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke (leider nicht gerade günstig, dafür aber effektiv!) und Hair Tonics. Am besten lässt du dich mal in der Apotheke deines Vertrauens beraten!
Message postés
18
Date d'inscription
Dienstag September 22, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 21, 2019

Hatte ich auch, begann mit Mitte Vierzig. Also liegt's an den Hormonen. Ich dachte schon, es bleiben keine mehr auf dem Kopf.
Message postés
19
Date d'inscription
Freitag September 18, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 22, 2019
4
Hallo,
ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Brennnesseln.
Message postés
8
Date d'inscription
Freitag Oktober 2, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 6, 2015
2
Also von dem, was ich so bei Freunden und Familie mitbekommen habe, gibt es da leider kein Wundermittel. Mit manchen Sachen (die hier auch schon genannt wurden) kann man ein bisschen was machen, aber eine Löwenmähne bekommt man davon auch nicht mehr ;) Ich glaube, das ist einfach genetisch bedingt.
Da kannst du echt nicht so viel machen. Wenn du aber wissen möchtest, warum das so ist, würde ich dir auch den Besuch beim Arzt empfehlen.
Message postés
24
Date d'inscription
Dienstag Oktober 6, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 12, 2015

Hallo Klaus,

warst du denn inzwischen schon beim Arzt? Oder hat sich der Haarausfall anderweitig gebessert?

Vermehrter Haarausfall kann manchmal auch ganz natürliche Ursachen haben, zum Beispiel den Wechsel der Jahreszeiten. Ich habe das im Biologieunterricht mal gelernt, dass das ein Überbleibsel von früheren Generationen ist, als der Mensch noch deutlich behaarter war - am ganzen Körper - und von Sommer- auf Winterfell wechselte (wie bei Hunden, Katzen, Pferden ;)) oder umgekehrt. Bei manchen Menschen ist es heute noch stärker ausgeprägt als beim großen Rest. Vielleicht gehörst du zu dieser Gruppe?

Alles Gute
Sabrina

Message postés
23
Date d'inscription
Samstag Oktober 3, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 2, 2016
2
Ich empfehle Regaine.
Message postés
8
Date d'inscription
Sonntag April 10, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Dezember 27, 2017

Hallo,
ich weiß, wie man sich fühlt. Das gleiche Problem hat mich auch jahrelang geplagt. Auf Drängen meiner Freundin habe ich mich Anfang des Jahres zu einer Haartransplantation entschlossen. Ich habe die Entscheidung auf keinen Fall bereut, ich kann es euch nur empfehlen. Mein Kopf sieht schon viel besser aus.
Ich wünsche dir alles Gute!
Message postés
61
Date d'inscription
Donnerstag Juli 14, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 7, 2018
11
In Zeiten, wo Vin Diesel, Jason Statham oder The Rock das Schönheitsideal prägen, ist eine Glatze doch gar kein Problem mehr. Wie niemals zuvor ist Glatze angesagt!
Message postés
196
Date d'inscription
Dienstag Juni 10, 2014
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 4, 2020
13
Ich glaube, da kann man bestimmte Mittel finden.
Message postés
57
Date d'inscription
Mittwoch Juli 20, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 10, 2018
7
Ich denke, ein Blutcheck beim Arzt wird Aufschluss geben, was im Körper fehlt. Mehr kann man nicht machen.
Message postés
4
Date d'inscription
Dienstag Oktober 11, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 17, 2016

Kann das denn genetisch bedingt sein bei dir? Also wie sieht es bei deinem Vater aus?
Message postés
137
Date d'inscription
Mittwoch Juli 22, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 31, 2019
24
Ich würde dir auch empfehlen, mal ein großes Blutbild machen zu lassen. Dort wird festgestellt, welche Stoffe dir fehlen. Das kann zum Beispiel Zink oder Eisen sein.