Tränensäcke mit Hyaluron unterspritzen

Beiträge
3
Mitglied seit:
Mittwoch November 27, 2013
Zuletzt online:
November 27, 2013
- 27. November 2013 um 14:32 - Letzte Antwort:
Beiträge
11
Mitglied seit:
Montag Juli 14, 2014
Zuletzt online:
Februar 27, 2017
- 27. August 2014 um 12:27
Hallo,

hat jemand von euch Erfahrungen mit der Unterspritzung von Hyaluron? Gibt es bestimmte Nebenwirkungen?

Ich habe den Gedanken mir etwas unterspritzen zu lassen und wollte mich zunächst einmal hier informieren, bevor ich zum Arzt gehe.

Vielen Dank
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

3 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
182
Mitglied seit:
Donnerstag Januar 20, 2011
Zuletzt online:
Januar 1, 2018
- Geändert von SilkeCCM am 30.08.2018 01:43
2
Danke
Guten Abend,

Sie sollten die Unterspritzung von Tränensäcken auf jeden Fall in einer für solche Eingriffe spezialisierten Praxis vornehmen lassen, die Hyaluronunterspritzungen im Augenbereich häufig durchführen. Lassen Sie sich außerdem genau beraten, ob dieses Verfahren für Sie geeignet ist und welches Ergebnis erzielt werden kann.

Das Gewebe unter den Augen ist sehr dünn. Aus diesem Grund ist das Risiko, dass durch das Unterspritzen Blutergüsse entstehen, höher als bei Unterspritzungen in anderen Gesichtspartien. Dass Infektionen vermieden werden sollten, versteht sich von selbst. Wichtig ist auch, dass exakt gearbeitet wird, denn durch die Feinheit der Haut können leicht Überkorrekturen oder Unebenheiten entstehen.

Alles Gute wünscht Ihnen

T. Blattmann
Dr. Theresia Blattmann

Medizinische Koordinatorin CCM Gesundheit

Antwort von Dr. Theresia Blattmann kommentieren
Beiträge
5
Mitglied seit:
Montag Januar 14, 2013
Zuletzt online:
März 9, 2014
- Geändert von SilkeCCM am 30.08.2018 01:43
1
Danke
Es gibt noch andere Möglichkeiten, Tränensäcke entfernen zu lassen, beispielweise mit Hilfe einer professionellen Unterlidkorrektur in einer Klinik für Plastische Chirurgie.

Wäre das eventuell auch eine Option für Sie?

Bei einer solchen Lidkorrektur werden Hautüberschuss, Muskelüberschuss und Fettpolster entfernt.
Antwort von Nona1112 kommentieren
Beiträge
11
Mitglied seit:
Montag Juli 14, 2014
Zuletzt online:
Februar 27, 2017
- Geändert von SilkeCCM am 30.08.2018 01:44
0
Danke
Du solltest Dich auf jeden Fall beraten lassen vorher, fast alle Ärzte bieten das ja kostenfrei an. Ich würde mir auch mehrere Meinungen einholen. Die Möglichkeiten oder Behandlungsmethode kann sich da ja auch bei jedem unterscheiden, da es eine sehr empfindliche Region ist.
Eine Freundin hat sich beraten lassen, aber dagegen entschieden, da sie sich zu jung gefühlt hat ;)
Es gibt auch einige Ärzteverzeichnisse in denen du mal schauen kannst, auch mit Erfahrungsberichten und so!
Antwort von JessiJ kommentieren