Nicht gegen Röteln geimpft

-
Guten Tag,
ich wurde untersucht, weil ich seit einigen Monaten versuche, schwanger zu werden. Also wurde auch eine Blutabnahme wegen Röteln und Toxoplasmose gemacht. Ich bin nicht gegen Röteln immunisiert. :(
Mein Frauenarzt hat mir zwei Möglichkeiten aufgezeigt: Entweder nehme ich nochmal die Pille, er impft mich und ich darf 2 Monate nicht schwanger werden (das würde meine Versuche noch weiter nach hinten schieben). Oder ich versuche weiter schwanger zu werden und muss dann die ersten 5 Monate engmaschig kontrolliert werden. Und wenn ich dann die Röteln bekommen würde, muss ich die Schwangerschaft abbrechen.
Das ist wirklich keine leichte Entscheidung für mich. Stand schon mal jemand von euch vor dem Problem?
Danke für jeden Rat!
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 4. September 2018
1
Danke
Hallo,
ich würde dir wirklich raten, noch die Impfung durchzuziehen. Natürlich ist es erstmal ein Rückschlag, aber du willst doch dann nicht 5 Monate in der Schwangerschaft in Angst zubringen und womöglich das hart umkämpfte Kind wieder abtreiben lassen müssen. Gib dir noch die zwei Monate und dann kannst du angstloser ins Projekt Baby starten.
Alles Gute

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 35 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Lamour kommentieren