Leben nach einer Pneumothorax-OP

Magalie - 15. Oktober 2012 um 20:21 - Letzte Antwort:  Bianca
- 17. Oktober 2012 um 13:59
Guten Tag,
ich bin 40 und seit meiner Kindheit Asthmatiker. Ich wurde vor 3 Wochen wegen eines Pneumothorax operiert und habe immer noch starke Schmerzen im Rücken, zwischen den Rippen und an der Narbe, wo die Drainage drin war. Ich hab auch irgendwie immer noch ein bisschen Probleme zu atmen. Bei mir wurde teilweise das Rippenfell entfernt, damit eine Entzündung entsteht und die Lunge an der Wand kleben bleibt und außerdem wurde auch der Oberlappen entfernt, wo nur viele Luftblasen waren. ich habe auch nächste Woche eine Kontrolle mit Röntgen, aber ich frage mich eben, ob es normal ist, so lange noch Schmerzen zu haben. Ich hab auch in der anderen Seite so Luftblasen, deshalb immer die Angst, dass es von vorne anfängt...ich bin eigentlich Hobbysportlerin und es quält mich sehr, so lange bewegungsunfähig zu sein....
Was sind eure Erfahrungen?
Danke
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

0
Bewertung
Ohje, ja, leider sind Schmerzen auch noch so lange Zeit nach der OP
nicht selten. DAs bedeutet aber nicht, dass du sie stillschweigend
ertragen musst. Sprich schon vor der Kontrolle, also möglichst bald
wenigstens mit deinem Hausarzt, damit er dir ein gutes Schmerzmittel
verschreibt. Und bei der Kontrolle solltest du alle deine Sorgen und
Probleme ansprechen, damit die Ärzte bescheid wissen und das einordnen
können. Ich wünsche dir gute Besserung, und dass du dich schon bald
wenigstens für einen Spaziergang nach draußen trauen kannst!
Antwort von Bianca kommentieren