Hängebrüste

-
Guten Tag,
ich bin 21 und hab schon Hängebrüste! Dabei habe ich nur eine 85B. Und meine Vorhöfe sind auch viel größer als der Durchschnitt. Ich schäme mich total, meine Brüste meinem Freund zu zeigen, mit dem ich schon 2 Jahre zusammen bin. Wie kann ich meine Brüste wieder "höher" bekommen? Und kann man die Vorhöfe irgendwie kleiner bekommen? Ich will eigentlich keine OP.
Danke
Mehr anzeigen 

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 19. Juli 2018
1
Danke
Hallo,
sei nicht traurig, jeder Busen ist anders, aber das heißt noch lange nicht, dass irgendwas davon hässlich ist. Ich bin mir sicher, dass dein Freund ganz vernarrt in deine Brüste ist! Und wenn man etwas mit Selbstbewusstsein trägt, wirkt es auch nochmal ganz anders, das ist bei Brüsten nicht anders als bei einem ausgefallenen Hut! Manche von uns sind leider mit einem schwächeren Bindegewebe gestraft, aber lass dir davon nicht deinen Körper vermiesen. Such lieber nach Stellen, die du an dir schön findest!
Liebe Grüße

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 41 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Sina kommentieren
Beiträge
14
Mitglied seit:
Samstag Februar 24, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 15, 2019
2
1
Danke
Lese mich gerade hier im Forum ein bisschen durch, was dieses Thema "Hängebrüste" angeht! Bin dann auf deine Frage gestoßen :) Ich habe nämlich dasselbe Problem wie du. Meine Brust stört mich nicht, weil sie groß ist, sondern viel mehr weil sie viel zu viel hängt. Ich suche selbst nach Methoden, wie man das lösen kann, aber wie es aussieht, hat man da nicht sehr viele Möglichkeiten. Da werden wir nicht um die OP rumkommen, wenn wir wirklich eine schöne Brust wollen.

Ich für meinen Teil habe mich auch über die OP erkundigt. Was mich angeht, ich bin auch nicht gegen eine OP. Hauptsache ich fühle mich wieder wohl und bin mit meinem Körper zufrieden. Viel mehr möchte ich auch nicht! Ich hoffe nur, dass ich es schaffen werde meinen Mut zusammenzunehmen, denn Angst habe ich ja auch vor der OP.

LG

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 41 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Euphrasia*
Beiträge
74
Mitglied seit:
Dienstag Juni 27, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 9, 2019
12 -
Bruklin, ich finde deine Einstellung richtig, nicht gegen eine Operation zu sein. Sicher hat man Angst davor, das geht jedem so. Aber es ist zumindest ein Weg, etwas dagegen zu unternehmen, zumindest wenn man gar nicht damit klarkommt. Und meiner Meinung nach ist so eine Operation auch nichts Verwerfliches oder wofür man sich schämen muss. Es kann einem eher ein neues Selbstbewusstsein geben. Leider wird die Krankenkasse das nicht zahlen. Man braucht also selbst das nötige Kleingeld. Und man muss seinem Partner seine Sorgen anvertrauen, denn natürlich wird er merken, dass man sich operieren lässt. Ein erster Schritt gegen die Angst ist immer ein Beratungsgespräch und außerdem gibt es auch viele Foren, wo man sich mit Betroffenen austauschen kann und sich Erfahrungsberichte anhören kann. Das hilft immer sehr, eine Entscheidung zu fällen und vielleicht sogar den richtigen Arzt zu finden.
Antwort von Bruklin kommentieren