Dehydriert

-
Guten Tag,
mein Vater ist Ende letzter Woche sehr dehydriert gewesen, sein Harnstoff war bei 1,67 und dann meinte der Arzt, wir sollen ihn viel trinken lassen. Am nächsten Tag hatte er dann 0,74, aber jetzt steigt er wieder auf 0,82 an. Der Kreatininwert fährt auch Fahrstuhl und das Kalium geht von 6,5 auf 5,7. Ich habe meinen Vater so viel trinken lassen, dass ihm schon richtig schlecht ist, er hat sich sogar übergeben. Ich wüsste gerne, ob die Übelkeit von dem Trinken kommt oder vielleicht auch ein Zeichen für eine Nierenstörung ist.
Danke für eure Antwort!
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 22. Februar 2019
1
Danke
Hallo,
also die Übelkeit kommt bestimmt eher vom Trinken. Bei alten Menschen soll so eine Re-Hydratation nur in kleinen Dosen über den Tag verteilt und am besten über 2 bis 3 Tage gestreckt ablaufen. Auch ist es schwierig, das alles oral durchzuführen, eine Infusion würde vieles erleichtern. Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vaters, vielleicht ist eine stationäre Behandlung sinnvoller.
Gute Besserung!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 33 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von diego kommentieren