Wehen auslösen in der 34. Woche?

-
Guten Tag,
ich bin in der 34. Woche schwanger und ich hatte während des Sexualverkehrs eine Blutung, mit der ich ins Krankenhaus gegangen bin. Der Arzt hat festgestellt, dass ich kleine Kontraktionen habe und dass der Muttermund offen ist, und ich soll überlegen, ob ich lieber im Krankenhaus bleibe oder nach Hause gehe. Ich würde eigentlich am liebsten die Geburt einleiten lassen. Ich hatte von Anfang an starke Ödeme und hab viel zugenommen, das Baby ist groß und ich kann nicht mehr. Ich weiß aber nicht, ob es ein Risiko wäre, wenn das Baby in der 34. Woche kommt. Der Arzt meinte, dass es wohl keine Gefahr ist. Was denkt ihr?
Danke
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 12. März 2019
1
Danke
Hallo,
mein Sohn ist in der 34. Woche zur Welt gekommen und hat nur 1950 g gewogen und war 2 Wochen auf der Neonatologie. Deswegen: Mach dir keine Sorgen, dein Kind würde das schon gut überstehen, aber ich hätte es vorgezogen, es noch 2 Wochen bei mir auszubrüten und dann wenigstens nach Hause mitnehmen zu können, als es 2 Wochen immer in diesem Glaskasten liegen zu sehen. Halte noch einen Monat durch, bald hast du es geschafft und das Lächeln eines so kleinen Menschleins macht alles wieder wett!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 1170 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von malu kommentieren