Yasmin zu Yasminelle [Gelöst]

-
Guten Tag,
ich nehme seit zwei jahren die Yasmin und hatte damit nie Probleme außer ein paar Mal Scheidentrockenheit während der Tage. Jetzt hat die Aushilfe von meinem Gyn mir aber stattdessen Yasminelle verschrieben, weil ich Raucherin bin und er fand, dass dann eine niedrigere Dosierung besser sei. Okay dachte ich mir, wenn das Gleiche drin ist, ist das ja kein Problem. Aber dann haben die Nebenwirkungen angefangen, schreckliche Migräne, Müdigkeit, Gereiztheit, ständig Scheidentrockenheit und meine Libido war auch weg. Jetzt bin ich gerade in der Pillenpause und die Symptome werden weniger. Kann das sein, dass das wirklich so einen Unterschied macht, obwohl die Dosierung eigentlich niedriger ist?
Danke für eure Hilfe!
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 22. März 2019
1
Danke
Eine niedrigere Dosierung heißt nicht zwangsläufig, dass es weniger Nebenwirkungen gibt. Wenn du sie nicht gut verträgst, solltest du wieder zu deiner alten wechseln und lieber was an deinem Rauchverhalten ändern, als dir mit der neuen Pille zusätzliche Probleme einzuhandeln.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 39 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von ziba kommentieren