Parkinsonbehandlung mit Pflaster

- - Letzte Antwort:  football - 30. Dezember 2011 um 17:49
Guten Tag,
ich hab gehört es gibt Pflaster, die gegen Parkinson helfen? Wie funktionieren die? Und sind sie wirklich effektiv? Mein Vater hat seit 12 Jahren Parkinson, bis vor 2 Jahren konnten wir ihn noch zu einem Neurologen bringen, aber heute kann man ihn nicht mehr transportieren, er isst nicht mehr alleine und die Krankenschwester kommt 2 Mal am Tag um ihn hinzulegen und beim Aufstehen zu helfen, er redet kaum noch...ich frage nicht nach einem Wunder, aber wenn man ihm ein bisschen Selbstständigkeit zurückgeben könnte...
Danke
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

0
Danke
Es gibt ein Pflaster mit einem Mittel gegen Parkinson, Rotigotin, das ist ein Dopaminagonist und hat damit auch die gleichen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Schläfrigkeit. Sie sollten mit dem Arzt Ihres Vaters reden, ob dieses Pflaster ihm helfen kann oder keinen Mehrwert gegenüber seinen normalen Medikamenten hat.
Antwort von football kommentieren