Rückfall

-
Guten Tag,
mein Sohn war 28 Tage auf einer Alkohol-Entzugskur und erzählte mir, dass er jetzt keinen Tropfen Alkohol mehr trinkt. Ich finde bei ihm aber ständig neue leere Flaschen. Ich hab versucht, mit ihm darüber zu reden und dass ein Rückfall passieren kann und dass er sich nicht schämen braucht, aber er bleibt bei der Geschichte, dass er keinen Tropfen anrührt.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Das war eine wirklich gute Klinik. Ich weiß, dass das eine Krankheit ist, aber ich kann nicht zuschauen, wie sich mein Sohn selber zerstört.
Danke für eure Tipps
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 29. März 2019
1
Danke
Das Wichtigste ist, dass er seine Krankheit selber anerkennt und dass er auch versteht, dass ein Alkoholiker immer einer bleiben wird. Selbst wenn er trocken ist, hat er immer ein Rückfallrisiko. Vielleicht versuchst du, ihn so zu einer psychologischen Begleitung oder zu den Anonymen Alkoholikern zu überzeugen, wenn du gar nicht davon sprichst, dass er einen Rückfall hat, nur dass er sich so vor einem Rückfall schützen kann. Ich wünsche euch beiden viel Erfolg und Kraft!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 31 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von mariah kommentieren