Atriale Tachykardie [Gelöst]

-
Guten Tag,
ich hab ein großes Problem: Ich habe schon seit vielen Jahren Panikattacken. Vor 6 Monaten bin ich sogar agoraphobisch geworden und trau mich nicht mehr wirklich aus dem Haus, ich bin 21 und geh nicht zur Schule, sondern habe Unterricht zu Hause. Ich habe von meinem Psychiater Antidepressiva und Anxiolytika bekommen, aber das kann ich nicht nehmen. Es muss in meinem Alter einfach eine andere Lösung geben, aber mein Psychologe hilft mir nicht wirklich. Ich hab einfach die ganze Zeit Angst zu sterben.
Letztens ist mir dann was ganz Schreckliches passiert: Ich war beim Praktikum und hab mich nur komisch bewegt und da hat mein Herz angefangen zu rasen. Erst dachte ich, das wäre die Angst, aber es wurde nicht besser! Der Notarzt meinte dann, mein Puls sei bei 230 und sie haben ihn erst im Krankenhaus wieder auf 100 runterbekommen.
Ich habe angeblich eine atriale Tachykardie, was ich sehr schnell (zu schnell) diagnostiziert finde für eine Attacke, und ich soll operiert werden, aber ich hab schreckliche Angst!
Hat jemand schon damit Erfahrungen gemacht?
Danke
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 29. März 2019
1
Danke
Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber mach dir keine Sorgen! Ich hatte das auch und hatte schreckliche Angst, aber es ist gar nicht schlimm: Sie schieben nur einen Draht in dein Bein durch die Gefäße. Und dann weiß man, dass man das nicht wieder bekommen kann! Ich finde das sehr beruhigend. Alles Gute für dich

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 33 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von raymon kommentieren