Impfung nach Milzentfernung [Gelöst]

-
Guten Tag,
ich habe meinen Vater vor einem Jahr verloren, da war er gerade mal 41. Er hatte vor 13 Jahren eine Milzentfernung. Letztes Jahr dann hatte er einen septischen Schock mit Pneumokokken und die Rettungshelfer fragten, ob er denn dagegen geimpft sei. Meine Mutter wusste nicht mal, dass es so was gibt, er hat das nie bekommen! Wenn er die Impfung gehabt hätte, würde er jetzt noch leben. Niemand hat je davon geredet und sein Tod war tragisch für uns. Warum hört und liest man nichts von dieser Impfung? Wie gut seid ihr darüber informiert?
Danke für eine Antwort
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 1. April 2019
1
Danke
Es tut mir so leid, dass ihr mit diesem Verlust leben müsst!
Meinem Freund wurde 2005 die Milz entfernt und er hat die Impfung bekommen und muss sie alle 10 Jahre wiederholen bis zum Ende seines Lebens. Übrigens auch die Grippeschutzimpfung jedes Jahr! Man muss ohne Milz mehr aufpassen, nicht krank zu werden.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 943 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von coKG kommentieren