Papillomavirus - trotzdem Baby?

-
Guten Tag,
ich hatte letzten März einen Abstrich, bei dem festgestellt wurde, dass ich Papillomavirus habe. Ein paar Wochen Wartezeit später hat mir meine Ärztin einen Brief geschickt, in dem sie meinte, es sein nichts Besonderes und ich solle in 6 Monaten wieder zur Kontrolle kommen. Ich denke mal, ich bin in dem Stadium, wo der Virus zwar da ist, aber keine Zellveränderungen da sind. Aber ich frage mich: Wie konnte ich das bekommen? Ich hatte zwar schon Verkehr mit anderen Männern und mein Mann hatte auch schon mehrere Partnerinnen. Aber hat er mich angesteckt? Und ist es nicht gefährlich miteinander zu schlafen, wenn ich Virusträgerin bin? Wir wollen auch ein zweites Kind. Können wir das trotzdem versuchen?
Danke für eure Hilfe!
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 2. April 2019
1
Danke
Hallo,
HPV überträgt sich beim Geschlechtsverkehr und beim Aneinanderreiben der Geschlechtsteile. Da es sehr langsam wächst, kann es auch von einem früheren Partner sein. Dein Mann sollte sich auf jeden Fall auch mal untersuchen lassen. Im Falle einer Infektion kann man einzelne Zellen oder Feigwarzen, die durch das Virus entstehen können, mit dem Laser entfernen. Wenn du dich regelmäßig kontrollieren lässt, steht auch eurem Kinderwunsch von dieser Seite her nichts im Weg.
Viel Erfolg!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 44 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Fanny kommentieren