Kindstod bei der Geburt

-
Guten Tag,
ich habe am 2.11. meinen Sohn bei der termingerechten Geburt verloren. Wenn irgendjemand diese Nachricht liest und vielleicht ein bisschen weiß, wie ich mich gerade fühle: Kann mir irgendjemand sagen, wie ich je wieder aus diesem dunklen Loch finden soll? Ich warte auf eure Antwort, selbst wenn das sehr schwer wird.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 4. April 2019
1
Danke
Ich hab deine Nachricht gelesen und ich weiß, dass du leben wirst. Mein Sohn ist im 7. Schwangerschaftsmonat gestorben und das Schlimmste war, 4 Tage später zu entbinden. Ich leide jeden Tag, aber irgendwie lebt man weiter. Unser Sohn wird immer bei uns sein und irgendwann, hoffe ich, ist man auch bereit, es nochmal zu versuchen. Such dir Hilfe und Menschen, denen Ahnliches passiert ist. Die verstehen einen in dieser Situation am besten. Und gib dir bitte nicht die Schuld! Alles Liebe für dich!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 1281 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Sternschnuppe kommentieren