Nervöse Ticks mit dem Mund

Melden
-
 Dr.Teddybär -
Guten Tag,
mein Sohn ist 8 und hat sehr viele nervöse Ticks, er ist sehr nervös und kann sich nicht selbst beschäftigen. Seit einem Jahr hat er immer wieder Ticks mit Augenzwinkern, Nase hochziehen und komischen "Ppp"-Geräuschen mit dem Mund. Das macht mich wahnsinnig! Ich weiß, dass er nichts dafür kann, aber ich hab auch noch 2 weitere Kinder und kann mich nicht immer nur um ihn kümmern. Ich war bei einem Homöopathen, der meinte, mein Sohn habe viel Stress, aber die Medikamente haben nicht geholfen. Ich denke, ich muss mit ihm zum Kinderpsychologen. Mein Mann bekommt davon nicht viel mit, dass mich das so stresst, er ist mit der Arbeit beschäftigt.
Wie bekommt ihr das hin? Was kann noch helfen?
Ich bin für jeden Tipp dankbar!

1 Antwort

Hallo,
ich stimme Ihnen auf jeden Fall zu, dass Ihr Sohn Hilfe braucht, aber ich denke auch, Sie sind sehr gestresst und sollten versuchen, ein bisschen mehr Ruhe in Ihren Alltag zu bringen und vielleicht Ihren Mann ein bisschen mehr einzubinden. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Sohn reden, bevor er zum Kinderpsychologen geht, damit er sich nicht stigmatisiert und als der "Sohn, der Probleme macht" sieht. Vielleicht fühlt er sich bei 2 Geschwistern tatsächlich manchmal übergangen. Das finden Sie aber nur raus, wenn Sie mit ihm reden und ihn zum Beispiel auch auf die Tics ansprechen. Bemerkt er sie? Schämt er sich dafür? Was hilft ihm, sie zu unterlassen? Ich wünsche Ihnen ganz viel Erfolg damit!