Panikattacken

Fray - 2. November 2011 um 19:38 - Letzte Antwort:  Psoggy
- 14. November 2012 um 20:01
Guten Tag,
ich bin 25 und komme in dieses Forum, weil ich nachts ständig Panikattacken habe. Ich hab das Gefühl zu sterben und die eine Nacht Angst vor einem geplatzten Aneurysma und die nächste wegen einer Herzattacke...ich schlafe nachts gar nicht mehr! Ich hab jetzt einen Termin beim Psychologen, aber der ist erst in 15 Tagen und ich weiß nicht, was ich bis dahin tun kann, hat jemand einen Tipp für mich?
Ich bin wirklich am Ende meiner Nerven!
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

0
Danke
Hallo,
du bist nicht allein mit deinen Ängsten, viele Menschen kennen solche Panikattacken. Übe dich im ruhigen Atmen in den Bauch, vielleicht schaffst du es sogar, einer Anleitung für autogenes Training zu folgen, am besten machst du das die ersten Male, wenn du grade keine Attacke hast. Wenn es dann wieder nacht wird und die Ängste kommen, kannst du die Atmung anwenden und dir sagen, dass deine Symptome keine Krankheitssymptome sind sondern nur Zeichen deiner Angst, du wirst merken, dass die Symptome langsam zurückgehen. In der Wartezeit bis zu deinem Termin kannst du dir in der Apotheke auch pflanzliche Beruhigungsmittel holen. Und wenn gar nichts hilft, kannst du auch in die Notaufnahme gehen, vielleicht geht es dir besser, wenn ein Arzt auf dich draufhört und bestätigt, dass dir nichts fehlt.
Ich wünsche dir alles Gute!
Antwort von dolde kommentieren
0
Danke
Ich hoffe, Dir geht es inzwischen besser. Lade Dir ansonsten doch einmal auf meinem Blog http://www.psog.de/panikattacken den kostenlosen Ratgeber "7 ultimative Tipps gegen Panikattacken" herunter.
Antwort von Psoggy kommentieren