Ende des Lebens

Melden
-
 Irene -
Guten Tag,
meine Familie und ich pflegen unseren kranken Vater, der seit 6 Jahren ein Karzinoid-Syndrom hat. Wir geben ihm alle drei Stunden sein Morphin und zwischendurch etwas, wenn er starke Schmerzen hat. Er ist bei uns zu Hause. Eigentlich hat er einen Darmverschluss, aber letztens hat er sogar Stuhl abgesetzt, irgendwas zwischen braun, schwarz und rot, und er atmet sehr schwer, das hört sich nicht gut an. Kann mir irgendjemand, der das schon mit seinen Angehörigen oder anderweitig erlebt hat, sagen, ob es irgendwelche Zeichen gibt, an denen man sieht, dass ein Mensch stirbt? Oder merkt er selber irgendwas? Wir möchten irgendwie vorbereitet sein.
Danke vielmals

1 Antwort

Hallo,
Ihre Nachricht hat mich sehr berührt, ich habe meine Mutter auch durch die lange Reise des Krebses geführt bis zu ihrem letzten Atemzug. Sie hatte am Ende sehr große Schwierigkeiten, auf die Toilette zu gehen und überhaupt zu atmen. Sie hat bis zum Letzten gekämpft, aber man konnte ihr ansehen und ich denke, sie hat es auch gespürt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Das Wichtigste war, das hat man gemerkt, dass wir alle bei ihr sind und sie mit aller Liebe unterstützen.
Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft!