Ejakulationsproblem mit meiner Freundin

-
Guten Tag,
ich bin 28 und masturbiere 1-2 Mal am Tag mit Pornos, das mache ich seit 15 Jahren. Meistens dauert es nur 3-4 Minuten und endet immer mit einer Ejakulation. Ich habe auch schon probiert es einzuschränken, aber spätestens nach 3-4 Tagen gebe ich nach, weil es einfach zu gut ist. Ist das eine physische Abhängigkeit wegen des Spermas im Hoden? Oder eine psychische Abhängigkeit wegen der Gewohnheit?
Mein Problem ist auch, ich sehe meine Freundin nur alle 3 Wochen, dann verbringen wir eine Woche fast nur im Bett und es macht sehr viel Spaß. Nur wenn meine Freundin mir einen runterholt, schaffe ich es nicht zu ejakulieren und das enttäuscht sie dann. Hängt das mit meiner Masturbation zusammen? Ich würde das Problem gerne lösen.
Danke
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 10. April 2019
1
Danke
Hallo,
also eine physische Abhängigkeit gibt es da nicht, psychisch kann das aber schon sein. Versuch das ruhig weiter einzuschränken, wenn es dich stört, das schaffst du schon. Ich denke aber nicht, dass du es deshalb bei deiner Freundin nicht "schaffst". Es ist bestimmt eher so, dass sie es halt nicht macht wie du. Du kannst ihr aber zeigen, wie du es am liebsten magst, dann habt ihr beide mehr davon.
Viel Erfolg!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 31 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von foldmongro kommentieren