Morbus Menière

- - Letzte Antwort:  Lennart - 19. Oktober 2011 um 22:50
Guten Tag,
ich habe seit ich 30 bin Morbus Menière, jetzt bin ich 57 und meine Probleme haben sich nicht gebessert, eher verschlechtert. Seit 11 Monaten habe ich starke Schwindelattacken mit einem Durck auf dem linken Ohr und auf dem anderen Ohr hör ich auch nicht mehr so gut. Und irgendwie kann man wohl nicht mehr operieren. Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich kann meinen Alltag nicht mehr meistern, ich kann nicht Autofahren und auch sonst finde ich mich manchmal auf dem Boden wieder, ohne zu wissen, wie ich da hingekommen bin. Ich fühle mich richtig behindert! Was kann ich nur tun??? Danke!
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

0
Danke
Hallo,
ich hatte auch ganz lange Menière und wurde dann operiert, und zwar wurde eine Blockierung eines Bogengangs vorgenommen, das ist eine sehr spezielle Operation und sie wird nicht überall gemacht. Man muss dafür den Schwindel in eine bestimme Richtung und möglichst nur auf einem Ohr haben, ich weiß nicht, ob das für dich zutrifft, aber ich denke, es ist es auf jeden Fall wert, ich wurde vor 1,5 Monaten operiert und fühle mich wie neugeboren! Gute Besserung!
Antwort von Lennart kommentieren