Männliche Verhütung

-
Guten Tag,
ich sehe nicht mehr ein, diejenige zu sein, die für die Verhütung in unserer Beziehung zuständig ist, und ich hätte gerne mehr Infos über männliche Verhütungsmöglichkeiten.
Mehr anzeigen 

6 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 19. Juli 2018
Beiträge
8
Mitglied seit:
Montag Oktober 2, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 11, 2019
1
1
Danke
Hallo,

wie schon gesagt, gibt es derzeit immer noch keine 100%ige Verhütungsmethode, außer Sterilisation und Kondome, wobei Kondome auch nicht 100%ig sicher sind. Die sicherste und zuverlässigste Verhütungsmethode ist die Sterilisation beim Mann.

Ich verstehe auch nicht, wieso so viele Männer Probleme damit haben, sich sterilisieren zu lassen, wenn die Familienplanung bereits abgeschlossen ist. Wahrscheinlich fühlen sie sich dann ihrer Männlichkeit beraubt.

Ich habe mich vor 4 Jahren sterilisieren lassen und ich habe nie wirklich eine Veränderung bemerkt. Das Empfinden usw., alles bleibt gleich. Man kann die ganze Geschichte sogar rückgängig machen ohne Probleme, es ist also noch nicht einmal endgültig.

Für mehr Infos einfach mir eine PN schicken.

Gruß

Sagen Sie "Danke" 1

Es freut uns, dass wir Ihnen helfen konnten! Gefällt Ihnen CCM? Schreiben Sie eine Bewertung! CCM Gesundheit bewerten

CCM 326 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Altmeri kommentieren
0
Danke
Hallo,
zur Zeit gibt es für Männer leider noch keine funktionierende Verhütungsmethode außer Kondome und Sterilisation. Man arbeitet bereits an hormonellen und nichthormonellen Präparaten, aber davon ist noch nichts zugelassen. Tut mir leid!
Antwort von galadriel kommentieren
Beiträge
10
Mitglied seit:
Dienstag Oktober 31, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 31, 2017
1
0
Danke
Beim Mann gibt es da leider nicht allzu viele Möglichkeiten.
Antwort von Benitro12 kommentieren
Beiträge
10
Mitglied seit:
Mittwoch März 29, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 25, 2018
2
0
Danke
Die sicherste Variante ist in der Tat die Sterilisation beim Mann, ist auch die am wenigsten komplizierteste.

Ich glaube auch, dass viele Männer sich dadurch irgendwie ihrer Männlichkeit beraubt fühlen, sonst würden es wohl eindeutig mehr machen.
Antwort von Petersilius kommentieren
Beiträge
9
Mitglied seit:
Mittwoch Juli 4, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 12, 2018
2
0
Danke
Sterilisation fällt aber aus, wenn man mit der Familienplanung noch nicht abgeschlossen hat oder vielleicht noch gar nicht begonnen hat. Man kann es dann auch nicht mehr rückgängig machen und wird es eventuell später bereuen. Da geht es zumindest für mich nicht so um die Männlichkeit, sondern darum, dass ich mir die Möglichkeit dann halt für immer kaputtmache. Und da gibt es sicherlich Fälle, wo Menschen das bereut haben.
Altmeri
Beiträge
8
Mitglied seit:
Montag Oktober 2, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 11, 2019
1 -
Blödsinn!
Hast du meinen Beitrag nicht gelesen?!?!
Eine Sterilisation kann man bis zu 15 Jahre später noch rückgängig machen, bitte informiere dich richtig, bevor du hier so einen Quatsch verzapfst!
Antwort von Ragnaroek kommentieren
Beiträge
67
Mitglied seit:
Mittwoch Februar 28, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 16, 2019
6
0
Danke
Für Männer gibt es leider bislang weniger Möglichkeiten als für Frauen. Kondome sind natürlich eine Option und auch sehr sicher, wenn sie korrekt und in der richtigen Größe verwendet werden. Über eine Vasektomie würde ich nur bei abgeschlossener Familienplanung nachdenken. Dass eine Vasektomie rückgängig gemacht werden kann, stimmt in einigen Fällen. In einigen Fällen klappt die Refertilisierung aber nicht!

Eine partnerschaftliche Verhütung könnte noch NFP, also die symptothermale Zyklusbeobachtung, sein: Ist korrekt angewandt ähnlich sicher wie die Pille. Kondome werden nur in der fruchtbaren Zeit benötigt, im restlichen Zyklus nicht.
Antwort von muffini kommentieren