Cannabis: Folgen rückgängig machen [Gelöst]

-
Guten Tag,
ich bin 15 und habe eine Frage: Ich rauche seit einem Jahr gelegentlich Cannabis, bin aber nicht abhängig oder so. Aber stimmt das, dass man, wenn man dann 10 Jahre nicht geraucht hat, alles ist wie früher, also man kein Risiko mehr hat?
PS: Ich weiß, dass es nicht ungefährlich ist, das Zeug zu rauchen. Das hat man mir schon oft genug erzählt. Aber ich kenne mein Limit!
Danke
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 20. April 2019
1
Danke
Jede Droge hinterlässt ihre Spuren im Körper. Viel entscheidender als wie viel man raucht ist wie lange man raucht. Wenn man z.B. 40 Jahre lang geraucht hat, dann ist das in 10 Jahren nicht wieder alles auf Null. Wenn du nur 2 Jahre geraucht hast, ist deine Chance, dass dein Risiko wieder sinkt, sehr hoch. Was jedoch einen großen Unterschied macht, ist das Alter, in dem man anfängt zu rauchen! Du bist in einem Alter, wo sich das Gehirn und der Körper noch entwickeln, weshalb die Droge einen nicht mehr rückgängig zu machenden Einfluss auf dich haben kann. Du solltest dir also genau überlegen, ob es dir das wert ist, dann eventuell dauerhafte Schäden davonzutragen.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 33 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von mMAZz kommentieren