Fehlgeburt und Medikamente

-
Guten Tag,
mir ist leider etwas sehr Trauriges passiert: Ich hatte eine Fehlgeburt. Mein Arzt hat mir ein Medikament gegeben, damit alles entfernt wird, und ich hatte auch Blutungen und etwas stärkere Schmerzen als wenn ich meine Regel habe. Ich habe aber keine größeren Bröckchen verloren, so wie das manche Frauen hier im Forum geschrieben haben. Ich habe Angst, dass es nicht alles entfernt hat, weil ich keine Kürettage haben will, dann muss man ja noch länger warten, um einen neuen Versuch zu starten! Es ist so schon schlimm genug und ich will nur so lange wie nötig warten, bis wir es wieder versuchen.
Danke für eure Erfahrungen mit diesen Medikamenten!
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 21. April 2019
1
Danke
Hallo,
es tut mir sehr leid, dass dir das passiert ist. Ich musste auch durch diese Qual durch! Ich habe auch einige größere Bröckchen verloren und musste trotzdem zu einer Kürettage. Es scheint also kein Kriterium zu sein und du kannst weiter hoffen, dass alles von alleine wegfließt. Eigentlich sagt man, man soll nach einer Fehlgeburt einen Zyklus und nach einer Kürettage 3 Zyklen warten. Aber die Gynäkologin, die bei mir den Eingriff vorgenommen hat, meinte, es sei alles so gut gelaufen, dass ich es auch schon nach einem Zyklus wieder probieren kann. Ich werde der Natur einfach ihren freien Lauf lassen und wünsche dir ganz großen Erfolg!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 32 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von duda kommentieren