Schwindel nach Unfall

-
Guten Tag,
ich fühle mich etwas allein gelassen von den Ärzten: Ich bin vor 5 Monaten beim Skifahren gestürzt und habe seitdem Nacken- und Kopfschmerzen und unnatürlichen Schwindel. Ich war bei allen möglichen Ärzten, aber bis jetzt sind meine Probleme nicht gelöst. Der Verdacht lag bei einem subduralem Hämatom oder einer Vertebralisdissektion, dafür hatte ich eine Doppleruntersuchung und war im Scanner. Ich habe mich gefragt, ob ein Doppler reicht, um eine Dissektion auszuschließen, und ob das nach 6 Monaten überhaupt noch eine realistische Möglichkeit ist.
Danke
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 24. April 2019
1
Danke
Hallo,
eine andere Möglichkeit wäre noch, dass sich Kristalle in deinem Gleichgewichtsorgan gelöst haben und deshalb die Schwindelanfälle immer noch da sind. Geh am besten mal zu einem HNO-Arzt. Aber zu deinen Fragen: Ein Doppler reicht, um die Verletzung der Blutgefäße nachzuweisen. Das Gefäß ist sicher jetzt nicht mehr verletzt, aber eventuell hat es irgendeinen Schaden angerichtet. Das wäre aber im Scanner vermutlich aufgetaucht.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 35 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Mrco1104 kommentieren