Weiblicher Orgasmus [Gelöst]

-
Guten Tag,
ich habe ein Problem: Immer wenn ich mit meiner Freundin schlafe, hat sie zu Beginn erst einmal Schwierigkeiten, feucht zu werden. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit, auch wenn ich meist schon sehr erregt bin, ich will ihr ja nicht wehtun. Wenn ich dann in sie eindringe, ist alles super, Lust und Liebe, es wird immer besser, bis sie kurz vor dem Orgasmus steht. An diesem Punkt bin ich immer schon kurz vor dem Höhepunkt, reiß mich aber zusammen, weil das ja alles zerstören würde. Aber dann stöhnt sie kurz auf und 2 Sekunden später sagt sie, sie hätte keine Lust mehr und es würde wehtun. Immer kurz vor dem Orgasmus! Diese Schmerzen halten sie dann sogar 2 Tage vom Sex ab! Ich will ihr nicht wehtun und frage mich, was das sein könnte, das ist doch sehr anstrengend.
Danke für eure Hilfe
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 29. April 2019
1
Danke
Hallo,
ich kann mich sehr gut in deine Freundin hineinversetzen. Mir ging es lange so, dass ich nicht wollte, dass mein Freund sieht, wie ich mich total gehen lasse. Deshalb habe ich meine Ekstase nicht wirklich zugelassen, sondern mir eher verdrückt. Vielleicht spürt deine Freundin gar nicht richtig ihren Orgasmus. Dass danach die Klitoris und Vagina viel sensibler sind, kommt häufig vor. Ich denke aber, dass das größere Problem im Selbstvertrauen deiner Freundin liegt. Vielleicht besucht ihr mal zusammen, ohne Zwang, einen Sextherapeuten.
Alles Gute für euch!

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 33 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Kriyalla kommentieren