Peyronie-Krankheit

-
Guten Tag,
ich habe die Peyronie-Krankheit, auch Induratio penis plastica genannt. Dabei "verkalkt" ein Teil des Penisschwellkörpers. Meine Verkalkung ist zirkulär und verursacht deshalb keine Krümmung. Bis jetzt werde ich nur mit Vitamin E behandelt und bekomme eine Laserbehandlung, die aber nicht hilft bis jetzt. Mit einer Tablette Viagra kann ich eine Erektion bekommen, es scheint aber an der Verkalkung immer zu stoppen, die Eichel schwillt schlecht an und die Ejakulation ist mühsam. Mein Arzt meint, in meinem Alter sei das ein kleines Problem (ich bin 62) und es gäbe Menschen, die schlimmer darunter leiden. Ich habe gelesen, dass ein mikrochirurgischer Eingriff möglich sei. Wie hoch ist die Chance, dass das funktioniert?
Herzlichen Dank
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 1. Mai 2019
1
Danke
Hallo,
ich hatte diese Krankheit auch vor 2 Jahren, da war ich 54. Ich hatte eine Krümmung von 60°, ich wurde operiert und die Operation war überhaupt nicht schmerzhaft. 2 Monate später konnte ich wieder Geschlechtsverkehr haben, klar ist er nicht ganz gerade und ich habe 2 cm eingebüßt, aber es ist auf jeden Fall viel besser als vorher.
Alles Gute

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 34 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Robert3000 kommentieren