Was sollte man nach einer Magen-Darm-Grippe essen?

Stellen Sie Ihre Frage
Nach einer Magen-Darm-Infektion ist es wichtig, schonende Nahrung zu sich zu nehmen. Besonders eignen sich leichte Lebensmittel, die dem Körper außerdem wichtige Stoffe zurückgeben, die während der Erkrankung verloren wurden.


Was isst man bei einem Magen-Darm-Infekt?

Bananen eignen sich bei einer Magen-Darm-Grippe, denn sie enthalten Pektine, die im Darm aufquellen und dort Flüssigkeit und Krankheitserreger binden. Daneben enthalten Bananen wichtige Elektrolyte wie Kalium und Magnesium, die während einer Magen-Darm-Grippe verloren gehen und so wieder aufgenommen werden können.

Schonkost nach Magen-Darm-Erkankung

Nach einer Magen-Darm-Grippe ist die Schleimhaut im gesamten Magen-Darm-Trakt noch sehr empfindlich. Deshalb sollten Sie den Verdauungsapparat vorsichtig wieder an Nahrung gewöhnen, um nicht neue Beschwerden zu bekommen. Nehmen Sie zu Anfang mehrere kleine Schonkost-Mahlzeiten zu sich.

Tipps für leichte Kost nach einem Magen-Darm-Infekt

Äpfel eignen sich nach einem Infekt, da sie ebenfalls Pektine enthalten. Essen Sie sie anfangs am besten ohne Schale, beispielsweise in geriebener Form. Möhren und Kartoffeln enthalten Kalium und belasten den Verdauungstrakt kaum. Sie können auch Möhrensuppe, Möhrenbrei oder Kartoffelbrei essen und die Gerichte nach Belieben salzen.


Geeignet sind außerdem trockenes Weißbrot, Reiswaffeln, Zwieback und Toastbrot. Diese können Sie zum Beispiel mit Magerquark oder fettreduziertem Frischkäse belegen. Fettamer Schinken, gedünstetes Geflügel, eine fettarme Hühnerbrühe oder Rind- und Kalbfleisch sind ebenfalls als Schonkost geeignet. Auch Reis ist gut bekömmlich und leicht verdaulich. Sie können ihn mit allen genannten Zutaten mischen. Rezepte für Schonkost gibt es zum Beispiel auf der Webseite der Uniklinik München.

Was dürfen Kinder nach einem Magen-Darm-Infekt essen?

Bei Kindern sollten Sie während eines Magen-Darm-Infekts sehr sorgfältig darauf achten, Flüssigkeits- und Elektrolyt-Verluste auszugleichen. Am besten gelingt das mit Elektrolytlösungen, die Sie als Pulver in der Apotheke erhalten und zu Hause mit Flüssigkeit anmischen. Wenn Sie die Flüssigkeitsverluste nicht ausgleichen können und/oder sich der Zustand des Kindes verschlechtert, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen!

Ansonsten gelten bei Kindern dieselben Empfehlungen zur Schonkost wie bei Erwachsenen. Bananen, geriebene Äpfel, Weißbrot, Kartoffeln oder Reis werden in der Regel auch von Kindern gern gegessen.

Lebensmittel, die Sie nach einer Magen-Darm-Infektion meiden sollten

Gebratene, fette und stark gewürzte Nahrungsmittel sollten Sie zu Beginn nicht zu sich nehmen. Auch Kaffee, Alkohol, Milch, Sahne, Butter, Hülsenfrüchte, Eier, Eierspeisen, Vollkornprodukte, Nüsse sowie blähendes Gemüse wie Zwiebeln und Kohl sollten Sie erst nach und nach wieder in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Schonkost-Rezepte nach einer Magen-Darm-Grippe

Für Magen-Darm-Patienten zu kochen, ist nicht kompliziert. Folgende Rezepte lassen sich in wenigen Minuten zubereiten:


Haferschleimsuppe: Lassen Sie 12 Gramm zarte Haferflocken mit einem Liter Wasser langsam 10 Minuten lang aufkochen. Schmecken Sie die Haferschleimsuppe mit Salz ab.

Gemüsebrei: Kochen Sie Kartoffeln und Möhren in Salzwasser weich und pürieren Sie anschließend alles zu einem Gemüsebrei.

Geriebene Äpfel: Reiben Sie drei Äpfel ohne Schale fein, die über den Tag verteilt gegessen werden.

Foto: © Piotr Marcinski - Shutterstock.com
 Frau Dr. med. Theresia Blattmann

CCM Gesundheit ist ein Informationsportal, das von einem Team aus Gesundheitsspezialisten und Redakteuren unter der Aufsicht von Frau Dr. med. Theresia Blattmann erstellt wird. Dr. Blattmann ist Medizinjournalistin und hat spezielles Fachwissen im Bereich Innere Medizin. Sie betreut die Inhalte von CCM Gesundheit.

Mehr ‌Informationen über das Team von CCM Gesundheit