Das Kleine-Levin-Syndrom

Stellen Sie Ihre Frage
Das Kleine-Levin-Syndrom ist eine sehr seltene neurologische Krankheit: Auf eine Million Menschen kommen nur ein bis zwei Fälle. Sie zeichnet sich in erster Linie durch Phasen von erhöhtem Schlafbedürfnis sowie durch Wahrnehmungs- und Verhaltensstörungen aus.


Kleine-Levin-Syndrom - Symptome

Beim Kleine-Levin-Syndrom kommt es zu wiederkehrenden Episoden von Hypersomnie (erhöhtes Schlafbedürfnis), bei dem der Patient 18 bis 24 Stunden am Tag schläft. Der Schlaf wird jedoch durch intensive Träume und Halluzinationen gestört. Die Patienten sind erweckbar, schlafen aber sofort wieder ein und können Realität und Traum oft nicht unterscheiden.


In den Wachphasen sind die Patienten unkommunikativ, apathisch und lethargisch. Es kann auch zu Heißhungerattacken und hypersexuellem Verhalten kommen. Nach einer solchen Krankheitsphase flaut das Schlafbedürfnis wieder ab. In den Intervallen zwischen den Erkrankungsphasen sind die Betroffenen unauffällig.

Auslösende und verschlimmernde Faktoren

Das Kleine-Levin-Syndrom ist auf Grund der geringen Erkankungszahlen nicht gut untersucht. Männer scheinen etwas häufiger davon betroffen zu sein (etwa 70 Prozent der Patienten). Als mögliche Auslöser gelten Infekte, ein vorausgehendes Schädel-Hirn-Trauma und/oder Alkoholkonsum.

Abgrenzung der Erkrankung

Um die Diagnose Kleine-Levin-Syndrom zu stellen, müssen andere Erkrankungen mit erhöhtem Schlafbedürfnis (zum Beispiel neurologische oder psychiatrische Erkrankungen) ausgeschlossen werden. Außerdem sollten schlafbezogene Atmungsstörungen, zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen und schlafbezogene Bewegungsstörungen in einer Untersuchung im Schlaflabor ausgeschlossen werden.

Kleine-Levin-Syndrom - Behandlung

Das Kleine-Levin-Syndrom ist noch weitgehend unerforscht. Eine anerkannte medikamentöse Therapie steht nicht zur Verfügung. In einigen Fällen erfolgt die Behandlung mit Stimulantien (Amantadin, Modafinil oder Amphetaminen) und stimmungsstabilisierenden Medikamenten (Lithium oder Valproat, jedoch nicht Carbamazepin). Weitere Informationen finden Sie hier.

Kleine-Levin-Syndrom: Forum für Betroffene

Ein eigenes Forum für Betroffene der Krankheit gibt es bislang nicht. Die Erkrankung wird lediglich in einigen Foren, die sich mit Schlafstörungen beschäftigen, diskutiert.

Foto: © Olena Zaskochenko - Shutterstock.com
 Frau Dr. med. Theresia Blattmann

CCM Gesundheit ist ein Informationsportal, das von einem Team aus Gesundheitsspezialisten und Redakteuren unter der Aufsicht von Frau Dr. med. Theresia Blattmann erstellt wird. Dr. Blattmann ist Medizinjournalistin und hat spezielles Fachwissen im Bereich Innere Medizin. Sie betreut die Inhalte von CCM Gesundheit.

Mehr ‌Informationen über das Team von CCM Gesundheit