Nehme ich zu, wenn ich mit dem Rauchen aufhöre?

Stellen Sie Ihre Frage
Die Angst vor einer Gewichtszunahme hält viele Raucher davon ab, mit dem Rauchen aufzuhören. Wie es Ihnen gelingt trotz Rauchstopp nicht zuzunehmen, lesen Sie hier.


Nehme ich zu, wenn ich mit dem Rauchen aufhöre?

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, ist es möglich, dass Sie einige Kilogramm Gewicht zunehmen. Der Erfahrung nach liegt die Gewichtzunahme nach dem Rauchstopp bei drei bis vier Kilogramm. Machen Sie sich bewusst, dass diese Gewichtszunahme gegenüber den negativen Folgen, die das Rauchen auf Ihren Körper hat, ein zu vernachlässigender Risikofaktor ist und dass Sie das hinzugewonnene Gewicht langfristig wieder abbauen können.

Warum hat Rauchen einen Einfluss auf das Gewicht?

Warum nimmt man überhaupt zu, wenn man mit dem Rauchen aufhört? Dies liegt zum einen daran, dass Nikotin den Appetit dämpft und Sie nach dem Rauchstopp folglich mehr Hunger verspüren. Zum anderen verursacht Nikotin einen Mehrverbrauch an Kalorien im menschlichen Stoffwechsel. In Studien stellte man aufgrund dieser Mechanismen bei starken Rauchern einen Kalorien-Mehrverbrauch von etwa 200 Kalorien pro Tag fest. Dies bedeutet auch: Diese Kalorienzahl können Sie täglich schnell wieder wettmachen, wenn Sie sich ausreichend bewegen und Ihre Ernährungsgewohnheiten anpassen. Lesen Sie im Folgenden unsere Tipps, wie Sie der Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp erfolgreich entgegensteuern.

Sport und Bewegung

Wenn Sie aufhören zu rauchen, werden Sie merken, dass es Ihnen ohne die negativen Effekte des Tabakkonsums auf den Körper mit der Zeit leichter fallen wird, Sport zu treiben. Versuchen Sie, Bewegung und Ausdauersport regelmäßig, also mehrmals pro Woche, in Ihren Alltag einzubauen, denn Sport kurbelt ihren Stoffwechsel an.

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören und trotz Sport Gewicht zunehmen, ist dies kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Zum einen baut Ihr Körper Muskeln auf und Muskelmasse wiegt mehr als Fett, zum anderen benötigt Ihr Körper Zeit, um den Stoffwechsel zu normalisieren und sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Wenn Sie zusätzlich auf Ihre Ernährung achten, werden Sie in der Regel nur wenige Kilogramm zunehmen, die Sie schließlich auch leicht wieder verlieren können.

Keine Diät

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, sollten Sie sich bewusst und ausgewogen ernähren. Hier ist auch wichtig, die fehlenden Zigaretten nicht durch Süßigkeiten zu ersetzen. Der Rauchstopp ist dagegen kein geeigneter Zeitpunkt für eine Diät. Da ihr Körper während der ersten Wochen vollauf mit der Nikotinentwöhnung beschäftigt ist, sollten Sie nicht gleichzeitig hungern. Bei Diäten fährt der Körper automatisch den Kalorienverbrauch herunter, um Energie einzusparen. Dies führt dazu, dass Diäten in der Phase des Rauchstopps generell wenig erfolgversprechend sind.

Nikotinersatztherapie

Eine Nikotinersatztherapie kann einer Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp entgegenwirken. Die Gewichtszunahme tritt mit der Reduktion des Nikotinersatzes verzögerter ein, so dass Sie eine größere Zeitspanne haben, um die Gewichtszunahme abzufedern. Nutzen Sie diesen Zeitraum, indem Sie zum Beispiel schon Ihre Ernährung umstellen oder ein Sportprogramm beginnen.

Ernährungsratschläge

Versuchen Sie nicht, die fehlenden Zigaretten durch Essen zu ersetzen. Der Rauchstopp ist ein guter Zeitpunkt, um generell mehr auf seinen Körper zu achten. Versuchen Sie, eine neue, bewusstere und genussvollere Form des Essens zu finden, bei der Sie fürsorglich mit Ihrem Körper umgehen. Viele Lebensmittel haben einen Geschmack, den Sie durch den Tabakkonsum vielleicht vergessen haben.


Lassen Sie keine Hauptmahlzeiten aus. Das verstärkt nur den Heißhunger. Die Hauptmahlzeiten sollten aus einer ausgewogenen Ernährung bestehen. Nehmen Sie sich generell Zeit fürs Essen. Schon ein bewussteres Essen wirkt einer Gewichtzunahme entgegen. Die Basis für den Tag bildet das Frühstück. Frühstücken Sie daher ausreichend. Ein gutes Frühstück besteht zum Beispiel aus Obst, Joghurt und Cerealien. Statt Naschereien können Sie zum Beispiel Trockenfrüchte, Obst oder einen Joghurt essen. Eine kleine Menge Süßigkeiten ist nach wie vor in Ordnung.

Alkohol und Zigaretten gehören für viele Menschen zusammen. Versuchen sie trotzdem, während des Rauchstopps auf Alkohol zu verzichten, da dieser viele Kalorien enthält.

Foto: © Thodonal – 123RF.com

Letztes Update am 16. November 2017 03:28 von SilkeCCM.

Das Dokument mit dem Titel "" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.