Sport stärkt den Bewegungsapparat

Stellen Sie Ihre Frage
Sport und Bewegung sind wichtig für den ganzen Körper. Sport stärkt das Herz-Kreislauf-System, trainiert die Atmung, festigt Muskeln, Bänder, Sehnen und Knochen und sorgt für gute Laune. Daneben wirken regelmäßiger Sport und ausreichende Bewegung wie Krafttraining für das Immunsystem.


Der Einfluss von Sport auf den Bewegungsapparat

Der Bewegungsapparat des menschlichen Körpers unterteilt sich in den passiven und den aktiven Bewegungsapparat. Der aktive Bewegungsapparat dient der Bewegung und beinhaltet die Muskeln, Faszien und Sehnen. Die Aufgabe des aktiven Bewegungsapparates ist die aktive Bewegung an sich. Der passive Bewegungsapparat (auch Stützsystem genannt) besteht aus Knochen, Knorpeln, Gelenken, Bändern, Gelenken und Bandscheiben, die die Voraussetzung für die Stabilität und Formgebung des Körpers bilden. Sport trainiert zum einen natürlicherweise den aktiven Bewegungsapparat – denn die Muskeln werden beim Sport unmittelbar beansprucht – und stärkt gleichzeitig auch das passive Stützsystem des Körpers.

Knochenmasse

Körperliche Aktivität fördert durch die mechanische Belastung die Bildung von Knochenmasse. Deshalb verbessert Sport die Dichte und Beschaffenheit der Knochenmasse sowie die mechanische Widerstandsfähigkeit der Knochen und hilft so, Knochenbrüchen vorzubeugen.

Stärkung von Muskeln, Bändern und Sehnen

Sport verbessert Kraft und Ausdauer. Bis in ein relativ hohes Alter hinein lässt sich die Muskelkraft mit Trainingsprogrammen erhöhen. Körperliche Aktivität erhöht außerdem die Widerstandsfähigkeit der Sehnen und Bänder.

Einfluss von Sport auf den kindlichen Bewegungsapparat

Während des Wachstums spielt körperliche Aktivität eine wichtige Rolle für den Aufbau der Knochenmasse. Je früher Kinder mit dem Ausüben von Sport beginnen, desto größer ist der Nutzen für die Knochenmasse.


Je stärker die mechanische Belastung variiert und sich von der normalen Belastung im Alltag (zum Beispiel beim Laufen oder Gehen) unterscheidet, desto stärker wird der Knochenaufbau angeregt. Während des Wachstums ist daher die Ausübung unterschiedlicher Sportarten sinnvoll. Sport stärkt außerdem das Körperempfinden, trainiert das Gleichgewicht, hilft Übergewicht vorzubeugen und ist nicht zuletzt ein wichtiger sozialer Faktor im Leben von Kindern und Jugendlichen.

Einfluss von Sport auf den Bewegungsapparat bei Frauen

Frauen verlieren in den Jahren nach der Menopause massiv an Knochenmasse. Danach pendelt sich der durchschnittliche Verlust an Knochenmasse auf etwa ein Prozent pro Jahr ein. Studien belegen, dass die regelmäßige Ausübung einer sportlichen Aktivität dem Verlust von Knochenmasse – und so der Entstehung von Osteoporose – entgegenwirkt.

Einfluss von Sport auf den Bewegungsapparat bei Personen über 70 Jahren

Auch für ältere Menschen sind regelmäßige Bewegung und Sport wichtig, da körperliche Aktivität dem Verlust von Muskel- und Knochenmasse entgegenwirkt, das Gleichgewicht und die Ausdauer stärkt und das Risiko für Knochenbrüche verringert. Sportarten, bei denen das eigene Körpergewicht getragen werden muss, erweisen sich für die Osteoporoseprophylaxe und Stärkung der Knochenmasse als besonders effizient. Diese Sportarten sind zum Beispiel Laufen, Übungen zum Muskelaufbau, schnelles Gehen oder Treppensteigen. Sportarten, bei denen das Eigengewicht nicht getragen werden muss (wie Schwimmen oder Radfahren) sind weniger effektiv, trainieren aber die Ausdauer und das Herz-Kreislauf-System. Fragen Sie Ihren Arzt, welche Sportart für Sie empfehlenswert ist.


Foto: © Ijupco – 123RF.com
 Frau Dr. med. Theresia Blattmann

CCM Gesundheit ist ein Informationsportal, das von einem Team aus Gesundheitsspezialisten und Redakteuren unter der Aufsicht von Frau Dr. med. Theresia Blattmann erstellt wird. Dr. Blattmann ist Medizinjournalistin und hat spezielles Fachwissen im Bereich Innere Medizin. Sie betreut die Inhalte von CCM Gesundheit.

Mehr ‌Informationen über das Team von CCM Gesundheit

Lesen Sie auch