Was vor Beginn einer Diät zu beachten ist

Stellen Sie Ihre Frage
Wollen Sie abnehmen, aber wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Oder haben Sie schon Diäten probiert, aber ohne den gewünschten Erfolg? Hier geben wir Ihnen Tipps, was Sie beachten sollten, bevor Sie eine Diät beginnen.


Die Wahrheit über Diäten

Trotz all der Informationen, die es über Diäten gibt, haben Millionen von übergewichtigen Menschen Schwierigkeiten, tatsächlich und dauerhaft Gewicht zu verlieren.

Mehr als 70 Prozent der Menschen, die eine Diät beginnen, verlieren zu Anfang zwar Gewicht. Doch mehr als 90 Prozent von ihnen nehmen die verlorenen Pfunde im Laufe wenigere Monate oder Jahre wieder zu. Einige wiegen am Ende sogar mehr als zuvor (Jo-Jo-Effekt).


Es gibt keine Wunderdiät, mit der man schnell und gesund abnehmen kann. Auch Wundernahrungsmittel oder Superfood existieren nicht.

Gewicht lässt sich nur dauerhaft durch eine Umstellung der Ernährung ohne eine einseitige Diät und durch regelmäßige sportliche Aktivität reduzieren. Machen Sie aus den folgenden Tipps Ihren individuellen Plan.

Tipps rund ums Essen und Trinken

Richtig und gesund abnehmen und eine Diät mit Motivation durchhalten, können Sie nur, wenn Sie realistisch sind und die folgenden Tipps beherzigen.

Haben Sie Geduld: Sie sollten nicht mehr als 500 Gramm bis ein Kilogramm Gewicht pro Woche verlieren. Ideal ist einen Gewichtsabnahme von etwa vier bis fünf Pfund pro Monat.

Check-Up beim Arzt: Bevor Sie eine Diät beginnen, sollten Sie Ihren Arzt für eine Check-Up-Untersuchung konsultieren. Der Arzt kann außerdem häufig wertvolle Tipps und Ratschläge geben. Es kann auch sinnvoll sein, einen Ernährungsberater zu konsultieren.

Nehmen Sie sich Zeit zum Essen: Nehmen Sie sich bei jeder Mahlzeit zehn Minuten mehr Zeit und essen Sie ohne Stress. Langsamer zu essen ermöglicht es, die Lebensmittel mit mehr Freude zu genießen. Das Sättigungsgefühl stellt sich erst nach etwa 15 Minuten ein. Wenn Sie langsam essen, müssen sie weniger Nahrung aufnehmen, um satt zu werden. Kauen spielt eine wichtige Rolle für die Verdauung. Sie sollten beim Essen auch keine anderen Tätigkeiten nebenbei tun.

Lassen Sie keine Mahlzeiten aus: Es ist wichtig, keine Hauptmahlzeit auszulassen, um keinen Heißhunger aufkommen zu lassen. Aber naschen Sie zwischen den Mahlzeiten nicht.

Frühstücken Sie ausreichend: Essen Sie mindestens 20 Prozent der Tageskalorien beim Frühstück. Nehmen Sie sich Zeit für das Früstück. Wenn Sie ausgewogen frühstücken, haben Sie während des Tages weniger Hunger.

Trinken Sie ausreichend: Sie sollten mindestens einen bis eineinhalb Liter Wasser pro Tag trinken. Wasser, Tee oder Gemüsebrühen sind ideal. Vermeiden Sie alkoholische und zuckerhaltige Getränke, da sie viele Kalorien beinhalten. Ab und zu ein Glas Wein zu den Mahlzeiten ist erlaubt.

Essen Sie weniger Salz: Salz verstärkt das Hungergefühl. Ein erhöhter Salzkonsum kann dem Herz-Kreislauf-System schaden. 80 Prozent der Salzaufnahme ist in Brot, Fleisch, Suppen, Käse und Fertiggerichten versteckt.

Ernähren Sie sich ausgewogen: Essen Sie weniger Fleisch und mehr Fisch (mindestens zwei bis drei Tage in der Woche. Obst und Gemüse werden zu jeder Mahlzeit empfohlen, mindestens fünf Portionen am Tag. Essen Sie grünes Gemüse, das viele Ballaststoffe enthält. Sie erhöhen das Sättigungsgefühl. Kochen Sie mit Kräutern und Gewürzen, um den Gerichten mehr Aroma zu geben. Versuchen Sie fettarme Garmethoden, wie Dämpfen, Grillen und im Backofen Braten. Reduzieren Sie den Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel wie Schokolade, Kuchen, Eier, Sahne, Butter usw. Aber essen Sie jeden Tag ein kleines Stückchen Schokolade, das vermeidet Frustration.

Verhaltenstipps zum Durchhalten

Wiegen Sie sich nicht ständig: Wiegen Sie sich nur einmal pro Woche unter den gleichen Bedingungen, am besten morgens.

Akzeptieren Sie Rückfälle: Es ist wichtig, keine Schuldgefühle zu haben und sich nicht entmutigen zu lassen, auch wenn die Waage nicht immer nur nach unten geht.

Gehen Sie nie hungrig einkaufen.

Kasteien Sie sich nicht. Es ist in Ordnung, sich ab und zu etwas zu gönnen. Eine zu strenge Diät hält niemand auf Dauer aus.

Keine Diät ohne regelmäßige körperliche Aktivität

Eine Diät ist ohne Sport nicht erfolgreich. Sport trägt dazu bei, Gewicht auf Dauer zu halten und die Figur zu festigen. Sport baut Muskelmasse auf. So erhöht sich der Grundumsatz Ihres Organismus.

Zwei bis drei Stunden Sport pro Woche sind ausreichend. Ausdauersportarten wie Fahrradfahren oder Schwimmen sind ideal. Wenn Sie nicht trainiert sind, sollten Sie langsam mit dem Sport beginnen. Auch bevor Sie beginnen Sport zu treiben, sollten Sie Ihren Arzt für eine Check-Up-Untersuchung konsultieren.

Erledigen Sie außerdem möglichst viele Dinge im Alltag zu Fuß (zum Beispiel Treppen steigen und Einkäufe erledigen).

Foto: © Kzenon - Shutterstock.com
 Frau Dr. med. Theresia Blattmann

CCM Gesundheit ist ein Informationsportal, das von einem Team aus Gesundheitsspezialisten und Redakteuren unter der Aufsicht von Frau Dr. med. Theresia Blattmann erstellt wird. Dr. Blattmann ist Medizinjournalistin und hat spezielles Fachwissen im Bereich Innere Medizin. Sie betreut die Inhalte von CCM Gesundheit.

Mehr ‌Informationen über das Team von CCM Gesundheit

Letztes Update am 6. Dezember 2017 13:31 von Silke Grasreiner.

Das Dokument mit dem Titel "" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.