Melden

Eine Phobie verstehen [Geschlossen]

Stellen Sie Ihre Frage Kölnerin - Letzte Antwort am 27. August 2012 19:29 von Raymen
Guten Tag,
meine Tochter wird bald 19 und hat seit einiger Zeit große Angst, jemandem den sie liebt etwas anzutun, zum Beispiel mir. Sie weiß irgendwie, dass das irrational ist, aber sie hat diese Angst trotzdem.
Früher als Kind hatte sie immer Angst zu sterben, aber das hatte dann der Kinderpsychologe damit begründet, dass in unserer Bekanntschaft mehrere Leute in kurzer Zeit gestorben sind.
Aber jetzt wissen wir nicht, was wir machen sollen, sie hat Angst, zum Arzt zu gehen, weil sie nicht in eine Klinik eingewiesen werden will.
Was sollen wir jetzt tun?
Danke für jeden Rat!!
Mehr anzeigen 
Bewertung
+0
plus moins
Hallo,
erklär deiner Tochter, dass sie ja unter diesen Ängsten leidet und es deshalb wirklich gut wäre, wenn sie mal einen Arzt besucht. Wenn es ihr lieber ist, kannst du ja auch anbieten, mitzukommen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nicht zwangseingewiesen wird, wenn sie nur diese Angst hat und nichts darauf hindeutet, dass sie tatsächlich jemandem etwas antut. Und dann kann sie immer noch mit dem Arzt zusammen entscheiden, ob sie lieber ambulant eine Therapie machen möchte oder ob ihr eine Klinik lieber ist. Bestärke sie dabei, aktiv zu werden, sonst frisst einen die Angst auf.

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!