Tetraparese und Tetraplegie - Definition

Mai 2017


Was ist eine Tetreparese bzw. eine Tetraplegie?

  • Unter den medizinischen Fachbegriffen Tertaparese bzw. Tetraplegie versteht man eine Kraftminderung (Parese) bzw. eine Lähmung (Plegie) aller Muskeln aller vier Extremitäten.
  • Häufigste Ursache für eine Tetraplegie ist ein Schlaganfall oder eine Schädigung der obersten Anteile des Rückenmarks (z.B. durch einen Unfall).
  • Ein Sonderfall ist die so genannte Querschnittslähmung, bei der auch die Muskeln des Rumpfes sind - je nach Höhe der Schädigung im Rückenmark - mitbetroffen sind.
  • Generell kann eine Lähmung schlaff sein - in diesem Fall hängt der betroffene Körperteil ohne jede Anspannung herunter.

Außerdem sind spastische Lähmungen möglich, bei der die gelähmte Muskulatur krampfartig angespannt ist.

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 16. November 2015 18:09 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Tetraparese und Tetraplegie - Definition" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.