Inkubationszeit: Was ist das?

Juli 2017

Als Inkubationszeit bezeichnet man den Zeitraum zwischen einer Infektion mit einem Krankheitserreger und dem Auftreten erster Krankheitssymptome. Die Inkubationszeit ist sehr unterschiedlich und hängt vom auslösenden Krankheitserreger ab.


Was passiert während der Inkubationszeit?

Dringt ein Krankheitserreger in den menschlichen Körper ein, muss er sich in den meisten Fällen zunächst um ein Vielfaches vermehren, um eine Erkrankung auszulösen. Durch die Vermehrung der Erreger gelangen diese ins Blut und somit in den ganzen Körper. Hierdurch treten die Symptome, zum Beispiel Fieber, auf. Achtung: Einige Erkrankungen sind bereits während der Inkubationszeit - also noch bevor erste Symptome bemerkt werden - ansteckend.

Wie lange dauert die Inkubationszeit?

Die Inkubationszeit ist von Erreger zu Erreger unterschiedlich. Sie kann wenige Tage, Wochen oder auch Monate dauern.

Inkubationszeit bei Magen-Darm-Infekten

Abhängig vom Erreger beträgt die Inkubationszeit bei Magen-Darm-Infekten zwischen einem Tag und einer Woche. Bei Norovirus und Rotavirus liegt die Inkubationszeit zwischen zehn bis 50 Stunden. Bei Salmonellen beträgt sie, je nach der aufgenommenen Menge der Erreger, zwischen fünf bis 72 Stunden. Bei dem Erreger Campylobacter liegt sie zwischen zwei und vier Tagen, bei EHEC-Bakterien zwischen drei und vier Tagen und bei einer Infektion mit Shigellen zwischen einem Tag und vier Tagen.

Lebensmittelvergiftungen machen sich dagegen recht rasch bemerkbar. Handelt es sich um eine Lebensmittelvergiftung mit Staphylococcus aureus, treten die Symptome bereits nach einer Stunde bis sechs Stunden auf. Handelt es sich um eine Lebensmittelvergiftung durch Clostridium perfringens, kommt es nach acht bis 16 Stunden zu Erbrechen und/oder Durchfall.

Inkubationszeit bei Grippe

Die Zeit zwischen der Infektion mit dem Grippevirus und dem Ausbruch der Erkrankung liegt zwischen wenigen Stunden bis zu drei Tagen. Die Infizierten fühlen sich dann plötzlich deutlich krank.

Inkubationszeit bei Scharlach

Scharlach wird per Tröpfcheninfektion, zum Beispiel beim Niesen oder Husten, übertragen. Die Inkubationszeit liegt zwischen zwei und vier Tagen.

Inkubationszeit Windpocken

Windpocken haben mit 14 bis 17 Tagen eine recht lange Inkubationszeit, die allerdings um einige Tage mehr oder weniger variieren kann.

Inkubationszeit bei Bindehautentzündung

Eine virale Bindehautentzündung, die durch Adenoviren ausgelöst wird, ist sehr ansteckend und kann durch direkten Kontakt oder indirekt durch Schmierinfektionen übertragen werden. Die Inkubationszeit ist mit wenigen Tagen bis zu zwei Wochen sehr variabel. Die Infektion zeigt sich meist zunächst an einem Auge und dann an beiden Augen. Betroffene Patienten sind etwa zwei bis drei Wochen ansteckend und müssen während dieser Zeit strikte Hygienevorschriften einhalten.

Inkubationszeit bei Angina

Bei einer Streptokokken-Angina liegt die Inkubationszeit zwischen einem Tag und drei Tagen.


Foto: © Elena Kharichkina – 123RF.com

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 3. Juni 2017 05:49 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Inkubationszeit: Was ist das?" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.