Sehnenscheidenentzündung - Prognose und Komplikationen

Februar 2017


Sehnenscheidenentzündung: Prognose

Es kann lange dauern, bis eine Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis) abheilt. Die Chancen auf Heilung stehen jedoch gut, wenn Sie sich daran halten, die belastende Tätigkeit weitgehend zu vermeiden.

Komplikationen

Wird eine Sehnenscheidenentzündung zu spät behandelt, oder die auslösenden belastenden Tätigkeiten werden weiter durchgeführt, kann eine Sehnenscheidenentzündung chronisch verlaufen. Aus einre Sehnenscheidenentzündung an der Hand kann sich unbehandelt zudem im weiteren Verlauf ein sogenannter schnellender Finger (in der Fachsprache Tendovaginitis stenosans) entwickeln: Hierbei verdicken sich die Sehnenscheiden der Fingerbeugemuskulatur und bilden kleine Knötchen. Die Sehnen an den Fingern gleiten durch enge Sehnenscheiden, die wiederum durch Ringbänder stabilisiert werden, welche die Sehnen am Knochen halten. Je größer die Knötchen an der Sehne sind, desto schwieriger wird es, den Finger zu bewegen. Der Finger lässt sich nur mit Kraft strecken oder beugen, schnellt plötzlich nach vorne oder hinten und wird im schlimmsten Falle ganz blockiert. Am häufigsten entwickelt sich eine solche Verdickung über dem Fingergrundgelenk auf der Innenseite der Hand.

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 23. September 2014 22:40 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Sehnenscheidenentzündung - Prognose und Komplikationen" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.