Das Baby zahnt

September 2017

Wenn bei Babys die Zähne durch das Zahnfleisch brechen, kann dies schmerzhaft sein. Häufig sind die Kleinen in dieser Phase quengelig und weinen häufiger. Lesen Sie hier, welche Anzeichen auf das Zahnen hindeuten und was gegen die typischen Symptome hilft.


Wann zahnt ein Baby?

Die Milchzähne sind bereits vor der Geburt im Kieferknochen angelegt. Etwa ab dem sechsten Monat beginnen sie dann schubweise durchzubrechen (viele Leute bezeichnen dies auch als "Einschießen" der Zähne). Bei manchen Kindern zeigt sich das erste Zähnchen auch schon früher, andere lächeln dafür noch bis zum achten Monat vollkommen zahnlos. Ausnahmen bestätigen übrigens die Regel: Es kann auch sein, dass Ihr Baby sehr früh zahnt und bereits mit drei oder vier Monaten das erste Zähnchen durchzubrechen beginnt.

Mein Baby zahnt: Wie sieht das aus?

Die Stelle, an der der kommende Zahn durchbricht, kann gerötet und geschwollen sein. Einige Tage später können Sie vielleicht schon das Zähnchen unter dem Zahnfleisch durchschimmern sehen, bevor die Spitze durchbricht. Viele Eltern können den Zahn auch zunächst ertasten, bevor er sichtbar wird.

In welcher Reihenfolge brechen die Zähne durch?

In welcher Reihenfolge die Zähne durchbrechen, ist ebenso individuell verschieden. Meistens sind die unteren mittleren Schneidezähne zuerst sichtbar. Darauf folgen in der Regel die oberen und dann die seitlichen Schneidzähne. Backen- und Eckzähne kommen sind in den meisten Fällen die letzten Zähne in der Reihenfolge.

Zahnen: Symptome

Wenn die Zähne durch das Zahnfleisch durchbrechen, kann dies den Babys zu schaffen machen. Zunächst werden Sie merken, dass Ihr Baby versucht auf allem herumzukauen und dass viel Speichel aus dem Mund rinnt. Die Wangenseite, auf der der Zahn durchbricht, kann gerötet sein, ebenso das Zahnfleisch. Ihr Baby wird wahrscheinlich an der Durchbruchstelle besonders intensiv reiben oder kauen, da es dort Schmerzen oder ein Spannungsgefühl haben kann. Dies führt dazu, dass Sie zusammen einige weinerliche Tage und Nächte durchstehen müssen, bis sich der Zahn seinen Weg nach draußen geebnet hat.

Haben Babys beim Zahnen Fieber?

Beim Zahnen kann es sein, dass sich die Körpertemperatur etwas erhöht. Andauerndes und hohes Fieber ist jedoch nicht einfach und pauschal auf das Zahnen zurückzuführen, sondern eher Anzeichen eines Infekts. Sie sollten hohes oder andauerndes Fieber bei Babys deshalb immer beim Kinderarzt abklären lassen.

Was hilft meinem zahnenden Baby?

Ein kühler Beißring kann dem Baby helfen, das Zahnfleisch zu kühlen. Legen Sie den gereinigten Beißring dafür in den Kühlschrank. Zur Schmerzlinderung kann in Absprache mit dem Kinderarzt Paracetamol- oder Ibuprofensaft verabreicht werden. Auch ein zahnärztliches Betäubungsgel kann vom Arzt verordnet werden.

Zahnpflege bei Babys

Auch bei den ersten Zähnchen des Babys kann Karies entstehen. Plaque ist ein unsichtbarer Film, der kontinuierlich auf den Zähnen haftet. Auf Plaque können sich Bakterien ansammeln, die Zucker in Säure umwandeln. Die Säure verursacht Karies und höhlt die Zähne aus. Um das Fortschreiten von Karies zu verhindern, sollte - so gut es geht - auf Zucker in der Nahrung verzichtet werden. Sie sollten das Baby deshalb auf keinen Fall mit einem Fläschchen süßen Getränks im Bettchen einschlafen lassen. Auch Milch enthält viel Zucker.

Wenn der erste Zahn durchgebrochen ist, sollten Sie daher bei Ihrem Baby mit der Zahnpflege beginnen. Nutzen Sie dafür eine altersgerechte Zahnbürste und Zahnpasta. Bürsten Sie die Zähne Ihres Babys damit ein- bis zweimal täglich sanft ab. Fluor sollte nur in Absprache mit dem Arzt verwendet werden.

Foto: © Anatols – 123RF.com

Lesen Sie auch

Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 19. September 2017 01:59 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Das Baby zahnt" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.