Wie kann ich mein Baby beruhigen, wenn es weint?

Juli 2017

Wenn ein Baby häufig weint, fühlen sich Eltern oft überfordert. Doch Schreien und Weinen ist für Babys zunächst die einzige Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen.


Warum weint ein Baby?

Für Babys ist alles neu. Deshalb kann es sein, dass die Kleinen am Anfang viel weinen. Und auch wenn es manchmal schwer zu akzeptieren ist: Eltern sollten verstehen, dass Kinder nicht perfekt sind und dass es normal ist, wenn Babys manchmal weinen. Sie müssen sich also nicht sofort Sorgen machen, wenn Ihr Baby weint. Zunächst ist es für Eltern schwierig herauszufinden, weshalb Babys weinen. Mit der Zeit können viele Eltern an der Art des Weinens und an den Gesten des Babys erkennen, ob es müde, hungrig oder verärgert ist. Haben Sie Geduld, Sie werden dies mit der Zeit erlernen.

Mein Baby weint nur

Für Ihr Baby sind Sie die wichtigste Bezugsperson. Sie geben Ihrem Kind Sicherheit und Halt in einer ihm vollkommen unbekannten Welt. Deshalb sollten Sie sich immer bewusst machen, dass Sie sich gerade in den ersten Monaten voll und ganz auf ihr Kind konzentrieren müssen. Das ist schön, aber auch anstrengend und ermüdend.


Ihr Baby versucht sicher nicht, Sie durch sein Weinen zu manipulieren, sondern es will auf sich aufmerksam machen. Kümmern Sie sich um Ihr Baby, nehmen Sie es auf den Arm und geben Sie ihm Nähe, das ist die beste Lösung. Es kann sein, dass Sie Ihre Routine und Vorstellungen zunächst aufgeben müssen. Es ist auch nicht schlimm, wenn die Wohnung in dieser Zeit nicht aufgeräumt ist oder Sie in einer alten Jeans herumlaufen. Versuchen Sie, sich auf Ihr Baby einzustellen. Es wird Vertrauen entwickeln und Sie werden merken, dass es sich nach und nach beruhigt.

Mein Baby weint so viel

Natürlich müssen Sie nicht binnen einer Sekunde zur Stelle sein, wenn Ihr Baby leise quengelt. Aber machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie Ihr Baby verwöhnen, wenn Sie auf sein Weinen eingehen. Wenn ein Baby lange alleine weinen muss und Sie das Schreien ignorieren, wird es panisch. Wenn Sie nie auf sein Weinen eingehen, resigniert das Baby und lernt, dass es keinen Sinn hat, um Hilfe zu weinen und verliert das Vertrauen in sich und in Sie. Diese Erfahrung sollten Sie Ihr Kind nicht machen lassen.


Weinen und Schreien kann viele Ursachen haben. Auch wenn man nicht immer herausfinden kann, warum Säuglinge weinen, gibt es trotzdem klassische Situationen, in denen ein Baby schreit:

Das Baby hat Hunger, Durst, langweilt sich, möchte sich bewegen oder will umsorgt werden. Es ist auch möglich, dass das Baby krank ist, Schmerzen, Fieber oder Verdauungsprobleme hat. Koliken können häufig in den ersten Lebensmonaten auftreten und gehen mit starken Bauchschmerzen einher.

Andere Gründe können sein, dass das Baby müde oder unzufrieden ist oder eine volle Windel hat. Es kann auch sein, dass es wütend oder traurig ist, ihm zu heiß oder zu kalt ist. Babys fühlen sich ängstlich und verlassen, wenn die Eltern weggehen. Sind die Eltern schlecht gestimmt oder depressiv, kann sich diese Stimmung auf das Kind übertragen.

Mein Baby weint, wenn ich den Raum verlasse

Babys kennen die Welt noch nicht, der einzige Bezugspunkt sind die vertrauten Personen. Deshalb ist es absolut nicht ungewöhnlich, dass Ihr Baby weint, wenn Sie aus dem Raum gehen. Auch wenn es anstrengend ist, müssen Sie akzeptieren, dass Babys zunächst viel Nähe brauchen. Wenn Sie den Raum verlassen müssen, können Sie Ihr Baby zum Beispiel mit der Stimme beruhigen, so dass es Sie hört, auch wenn es Sie gerade nicht sehen kann. Sie werden merken, dass Ihr Kind sich nach und nach daran gewöhnt, auch einmal ein paar Minuten allein in einem Raum zu sein.

Mein Baby weint immer, wenn es wach ist

Am Anfang sind die meisten Eltern müde und angespannt. Wenn das Baby zudem noch viel weint, kann die Situation sie schnell überfordern. Diese Verzweiflung überträgt sich auch auf das Kind. Wenn Ihr Baby häufig weint, sollten Sie Ihren Kinderarzt um Rat fragen. Dieser wird das Baby zunächst untersuchen, um eine medizinische Ursache für das Weinen auszuschließen. Der Kinderarzt kann Sie gegebenenfalls an Spezialisten verweisen, die in sogenannten "Schreiambulanzen" Hilfe anbieten.

Das Baby weint beim Stillen

Wenn Ihr Baby beim Stillen weint, kann das viele verschiedene Ursachen haben. Manche Babys "beschweren" sich auf diese Art über den Geschmack der Milch, wenn die Mutter starke Gewürze gegessen hat. Andere Gründe können Koliken sein. Einigen Babys macht beim Stillen auch eine verstopfte Nase zu schaffen. Wenn die Stillprobleme andauern, sollten Sie Ihre Stillberaterin oder Hebamme um Rat fragen.

Das Baby weint im Schlaf

Es kommt auch vor, dass Babys im Schlaf weinen. Wenn Ihr Baby dabei fest schläft, sollten Sie es nicht wecken. Die Situation ist dann vergleichbar mit einem Erwachsenen, der träumt und im Schlaf redet.

Mein Baby weint, wenn ich es hinlege

Jede Mutter und jeder Vater kennt diese Situation: Das Baby ist endlich auf Ihrem Arm eingeschlafen, Sie wollen es vorsichtig hinlegen - und schon ist es wieder wach. Auch das meint Ihr Baby sicherlich nicht böse. Es erschreckt sich nur, dass die angenehme Nähe auf einmal weg ist und fühlt sich unsicher. Am besten ist es, das Baby im Bettchen einschlafen zu lassen, wenn Sie im Raum sind oder sich zu Ihrem Kind zu setzen oder zu legen. Wenn Ihr Kind auf dem Arm einschläft, müssen Sie geduldig sein, denn in der Regel schlafen Babys erst nach etwa 20 Minuten ausreichend fest.

Mein Baby schreit häufig: Ist das normal?

Wenn Babys häufig schreien, kann dies an den Nerven der Eltern zerren. Trotzdem sollten Sie das Baby geduldig beruhigen. Sie sollten das Baby niemals schütteln und Ihrem Kind keine Medikamente zur Beruhigung verabreichen.

Mein Baby schreit häufig: Soll ich den Kinderarzt konsultieren?

Wenn Ihr Baby extrem oft oder ungewöhnlich schrill weint, sollten Sie den Kinderarzt konsultieren, um eine krankhafte Ursache für das Weinen auszuschließen.


Foto: © altafulla - Shutterstock.com

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 24. April 2017 10:47 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Wie kann ich mein Baby beruhigen, wenn es weint?" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.