Die Blutsenkungsgeschwindigkeit

Mai 2017



Was ist die Blutsenkungsgeschwindigkeit?

  • Die Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG) ist eine Blutanalyse, die Hinweise auf verschiedene Erkrankungen liefern kann.
  • Wird eine Blutprobe einige Zeit stehen gelassen, setzen sich die roten Blutkörperchen ab.
  • Bei Entzündungsprozessen im Körper senken sich die roten Blutkörperchen schneller ab, die Blutsenkungsgeschwindigkeit ist somit erhöht. '
  • Der Begriff Blutsenkungsgeschwindigkeit kann als "BSG" abgekürzt werden.

Normwerte

Nach 1 Stunde

  • Bei Männern unter 50 Jahren: Bis 15 mm.
  • Bei Männern über 50 Jahren: Bis 20 mm.
  • Bei Frauen unter 50 Jahren: Bis 20 mm.
  • Bei Frauen über 50 Jahren: Bis 30 mm.

Wann kann die Blutsenkungsgeschwindigkeit erhöht sein?


Eine erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit kann auf verschiedene Erkrankungen hindeuten. Dazu gehören:
  • Entzündungen;
  • Infektionkrankheiten;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Krebserkrankungen;
  • Anämie;
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems;
  • Nephrotisches Syndrom;
  • Herzinfarkt;
  • Leberzirrhose;
  • U.a.

Zu niedrige Blutsenkungsgeschwindigkeit


Eine zu niedrige Blutsenkungsgeschwindigkeit kann ebenfalls auf verschiedene Erkrankungen hindeuten. Dazu gehören folgende:
  • Polyglobulie (Zunahme der roten Blutkörperchen);
  • Lebererkrankungen;
  • Kryoglobulinämie;
  • U.a.

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 30. Dezember 2012 17:13 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Die Blutsenkungsgeschwindigkeit" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.