Wie kann man eine Blasenentzündung behandeln?

Mai 2017


Allgemeine Ratschläge

Trinken Sie viel und regelmäßig

  • Trinken Sie mindestens 1,5 Liter pro Tag, um eventuell vorhandene Bakterien aus der Blase auszuschwemmen.
  • Auch wenn Sie kein Durstgefühl verspüren, sollten Sie ausreichend trinken.

Vermeiden Sie enge Hosen und Unterwäsche aus synthetischen Fasern

Enge Hosen und synthetische Stoffe fördern die Schweißbildung und begünstigen die Entwicklung von Bakterien.

Verstopfung

  • Durch Verstopfungen wird das Wachstum von mikrobiellen Bakterien im Darm gefördert.
  • Eine ausgewogene ballaststoffreiche Ernährung beugt Verstopfungen vor.
  • Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten zu festen Zeiten ein.
  • Körperliche Aktivität beugt Verstopfungen vor.

Intimhygiene

Sie sollten den Intimbereich täglich mit Wasser und einer milden Seife reinigen.

Nach dem Stuhlgang

Beim Abwischen sollten Sie sich von vorne nach hinten abwischen, um keine Darmbakterien in die Harnröhre zu verschleppen.

Hände waschen

Vergessen Sie nicht, Ihre Hände nach dem Toilettengang mit Wasser und Seife zu waschen.

Nach jedem Geschlechtsverkehr urinieren

Nach dem Geschlechtsverkehr sollten Sie auf die Toilette gehen und Wasser lassen, um eventuell eingedrungene Bakterien auszuspülen.

Halten Sie den Harndrang nicht zurück

Wenn Sie Harndrang verspüren, sollten Sie auf die Toilette gehen.

Während der Menstruation

Wechseln Sie Binden und Tampons regelmäßig.

Beachten Sie die Ratschläge Ihres Arztes

Beachten Sie auch die Ratschläge Ihres Arztes. Sie sollten eine Medikamenteneinnahme nicht früher als verordnet abbrechen, da sich sonst Resistenzen bilden können.

Wann sollte man zum Arzt gehen?

Eine Blasenentzündung kann sehr unangenehm sein. Wenn Sie unter Fieber leiden oder Blut im Urin haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Eine Behandlung mit Antibiotika ist in diesen Fällen dringend erforderlich!

Anibiotika

  • Antibiotika werden bei Blasenetzündungen eingesetzt, wenn Komplikationen wie Blut im Urin, starke Schmerzen oder Fieber auftreten.
  • Wenn rezidivierende Blasenentzündungen auftreten, können Patienten eine Antibiotikaresistenz entwickeln. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt.

Antibiotische Behandlung in der Schwangerschaft

  • Wenn eine Zystitis während der Schwangerschaft auftritt, ist eine antibiotische Therapie immer erforderlich.

Antibiotische Behandlung über einen kurzen Zeitraum

  • In 90 % der Fälle ist es ausreichend, wenn die antibiotische Therapie über einen kurzen Zeitraum erfolgt.
  • Die Beschwerden der Zystitis sollten innerhalb von drei Tagen verschwinden.
  • Wenn die Anzeichen weiter bestehen, sollten Sie den Arzt erneut konsultieren.

Antibiotische Behandlung für einen Zeitraum von sieben Tagen

Diese Behandlung wird meist Frauen empfohlen, die:
  • Schwanger sind;
  • Unter einem Diabetes leiden;
  • unter rezidivierenden Zystitiden leiden;
  • etc.

Alternative Behandlungsformen

  • Cranberryextrakt wird mit Erfolg zur Behandlung und Prävention von Blasenetzündungen eingesetzt.
  • Zahlreiche Studien haben die Wirksamkeit der Cranberry in der Behandlung und Vorbeugung von Harnwegsinfektionen hervorgehoben.
  • Zur Rezidivprävention wird der Extrakt regelmäßig eingenommen.
  • Cranberryextrakt ist in Kapselform oder als Getränk erhältlich.
  • Cranberryextrakt enthält Flavonoide, die das Anhaften der Bakterien an die Zellwände des Harntraktes erschweren und so Infektionen verhindern.
  • Bei schweren und komplizierten Zystitiden müssen trotzdem Antibiotika eingesetzt werden.
  • Ihr Arzt wird Sie bei der Wahl der geeigneten Therapie beraten.

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 10. März 2016 14:08 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Wie kann man eine Blasenentzündung behandeln?" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.