Die Bindehautentzündung

Januar 2017


Was ist eine Bindehautentzündung?

  • Eine Bindehautentzündung ist eine Entzündung der Bindehaut des Ausges.
  • Die Bindehaut ist die dünne, transparente Schleimhaut am vorderen Teil des Augapfels.
  • In der Fachsprache wird die Bindehautentzündung Konjunktivitis genannt.
  • Eine Bindehautentzündung kann unterschiedliche Ursachen haben.

Symptome

Bei einer Bindehautentzündung treten allgemein folgende Symptome auf:
  • Verstärkte Durchblutung und Rötung der Bindehaut;
  • Schwellung der Bindehaut;
  • Tränenfluss;
  • Lichtscheu;
  • Zusammenkneifen der Augen;
  • Verengung der Lidspalte;
  • Brennen, Jucken oder Schmerzen.

Welchen Arzt soll man konsultieren?

Wenn Sie vermuten, eine Bindehautentzündung zu haben, sollten Sie einen Augenarzt konsultieren. In leichten Fällen kann auch der Hausarzt weiterhelfen.

Ursachen

  • Rauch,
  • Trockene Luft,
  • Staub,
  • Scheuernde Kontaktlinsen,
  • Auf dem Augapfel reibende Wimpern,
  • Mangelnder Tränenfilm,
  • Allergien,
  • Infektion mit Viren,
  • Infektion mit Bakterien,
  • Infektion mit Pilzen,
  • Fehlsichtigkeit,
  • Etc.

Diagnose

  • Ihr Augenarzt wird zunächst das Auge untersuchen und nach möglichen Auslösern wie Allergien fragen.
  • Desweiteren wird der Arzt fragen, ob Sie Kontaktlinsen oder eine Brille tragen und sich nach Ihrem sonstigen Gesundheitszustand erkundigen.
  • An der Art und Ausbreitung der Rötung kann der Arzt erkennen, ob lediglich die Bindehaut betroffen ist, oder ob auch andere Strukturen im Auge in Mitleidenschaft gezogen wurden.
  • Durch die Inspektion kann der Arzt häufig schon Auslöser vermuten.
  • In einigen Fällen wird ein Bindehautabstrich genommen, um auslösende Erreger feststellen zu können.
  • In einigen Fälle wird Ihre Sehschärfe überprüft.

Therapie

Abhängig von der Ursache wird Ihr Arzt eine gezielte Therapie verordnen.

Bei bakteriellen Infektionen

Bakterielle Infektionen behandelt der Arzt mit antibiotikahaltigen Augentropfen oder Augensalben.

Bei viralen Infektionen

Unkompliziert verlaufende virale Infektionen werden in der Regel nicht behandelt und heilen von alleine ab. Wenn die Bindehautentzündung durch spezielle Viren (wie z.B. Herpesviren) verursacht wird, verschreibt der Arzt ein spezielles Medikament.

Bei einer allergischen Bindehautentzündung

Eine allergische Bindehautentzündung verschwindet in der Regel, wenn das auslösende Allergen nicht mehr mit dem Körper in Kontakt kommt. Es ist also wichtig, festzustellen, worauf Sie allergisch reagieren. Lassen Sie deshalb einen Allergietest durchführen! Wenn die Beschwerden als sehr störend empfunden werden, kann der Arzt antiallergische Augentropfen verschreiben.

Lesen Sie auch


Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 14. Dezember 2015 22:36 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Die Bindehautentzündung" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.