Wie bringt man stumpfes Haar zum Glänzen?

März 2017

Viele Frauen haben glanzloses und sprödes Haar. Wir zeigen Ihnen hier mögliche Ursachen und geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Haare glänzend pflegen können.


Gründe für stumpfe, glanzlose Haare

Es gibt verschiedene Ursachen, die das Haar stumpf und glanzlos machen können. Dazu zählen zum Beispiel eine unzureichende Zufuhr an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, übermäßiger Stress, klimatische Einflüsse (Sonne, Kälte usw.), aggressive Stylingprodukte (zum Beispiel aggressive Shampoos, häufiges Färben oder Blondieren), mechanische Einflüsse (etwa falsche Haarbürsten oder das tägliche Tragen von engen Zopfgummis) oder stark kalkhaltiges Wasser.

Glanzloses Haar und Vitaminmangel

Wenn Ihre Haare ohne ersichtlichen Grund strohig, stumpf und trocken sind und sich der Zustand auch durch eine abgestimmte Pflege nicht bessert, kann Ihr Arzt testen, ob eine Mangelversorgung mit Vitaminen und/oder Mineralstoffen vorliegt. Stumpfes glanzloses Haar kann zum Beispiel ein Symptom bei Vitamin-B- und Eisenmangel sein oder auch auf einen Zinkmangel hindeuten.


Glanzloses Haar kann auch durch verschiedene Erkrankungen ausgelöst werden, zum Beispiel durch eine Schilddrüsenunterfunktion.

Stumpfes Haar nach einer Blondierung

Blondierungen trocknen das Haar extrem aus. Deshalb sollten Sie Ihr Haar möglichst selten blondieren und am besten nur bei Bedarf partiell Haarpartien nachfärben. Am besten lassen Sie Ihr Haar bei einem erfahrenen Friseur blondieren. Fragen Sie auch, ob überhaupt eine komplette Blondierung sein muss, oder ob auch einzelne Highlights den gewünschten Effekt bringen können.


Nach dem Färben sollten Sie konsequent auf die Haarpflege achten: Viel Feuchtigkeit ist nun besonders wichtig. Bei Spliss hilft nur der Griff zur Schere, um den trockenen Partien Einhalt zu gebieten.

Stumpfe Haare zum Glänzen bringen

So bringen Sie stumpfes Haar zum Glänzen:


Nutzen Sie nach der Haarwäsche eine auf Ihren Haartyp abgestimmte Haarspülung und machen Sie einmal wöchentlich eine auf Ihren Haartyp abgestimmte Haarkur. Wenn Sie unsicher sind, welche Pflegeprodukte für Sie am besten geeignet sind, kann Ihr Friseur Sie zu Ihrem Haartyp beraten.

Spülen Sie das Haar nach der Haarwäsche kurz mit kaltem Wasser durch. So schließt sich die obere Schuppenschicht und das Haar glänzt. Drücken Sie es nach der Wäsche nur kurz mit einem Handtuch sanft aus und entwirren Sie Ihr Haar mit einem grobzinkigen Kamm. Lassen Sie Ihr Haar anschließend möglichst an der Luft trocknen, um Haarschäden durch die trockene Föhnluft zu vermeiden.

Färben Sie die Haare nicht allzu häufig. Häufiges Blondieren lässt die Haare trocken und strohig werden.

Hausmittel bei stumpfen Haaren

Olivenöl

Olivenöl ist ein beliebtes Hausmittel bei trockenem Haar. Durch den hohen Gehalt an Vitamin E und Antioxidantien wird brüchiges Haar repariert und die Haarschicht abgedichtet. Olivenöl können Sie pur auf Haare und Kopfhaut auftragen. Wenn Sie das Öl leicht erwärmen, wird die Anwendung besonders angenehm. Sie sollten das Öl mindestens 30 Minuten einwirken lassen.

Optimal wirkt Olivenöl, wenn Sie das benetzte Haar mit einem Handtuch bedecken und das Öl über Nacht wirken lassen. Anschließend waschen Sie das Haar mit einem milden Shampoo, um Rückstände zu entfernen. Übrigens: Auch Jojobaöl, Mandel- oder Sesamöl eignen sich für eine Haarkur.

Ei-Honig-Haarmaske

Stellen Sie eine reichhaltige Haarmaske selbst her: Mischen Sie einen Löffel Honig mit einem Eigelb. Tragen Sie das Gemisch auf das feuchte Haar auf und lassen Sie es mindestens zehn Minuten einwirken. Decken Sie das Haar während dieser Zeit mit einem warmen Handtuch ab. Waschen Sie danach die Haare wie gewohnt und spülen Sie sie gut aus.

Essigwasser

Spülen Sie das Haar nach der Haarwäsche mit Essigwasser aus. Dies verhindert Kalkablagerungen und entfernt Rückstände von Pflegeprodukten. Für die Anwendung vermischen Sie eine halbe Tasse Essig mit einer Tasse Wasser und verwenden die Lösung nach dem Haarewaschen als Spülung. Spülen Sie die Lösung anschließend gut aus und wiederholen Sie dies einmal wöchentlich.

Bananenmaske

Bananen enthalten viel Kalium und Feuchtigkeit und eignen sich deshalb optimal für die Haarpflege. Für eine Haarmaske zerdrücken Sie einfach eine sehr reife Banane und tragen das Mus auf das Haar und die Kopfhaut auf. Die Mischung sollte für ein optimales Ergebnis eine Stunde lang unter einem Handtuch einwirken. Anschließend gut ausspülen und das weiche Haar und den angenehmen Duft genießen!

Foto: © Subbotina Anna - Shutterstock.com

Lesen Sie auch


Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Wie bringt man stumpfes Haar zum Glänzen?" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.