Das Schulter-Arm-Syndrom - Die Zervikolbrachialgie

März 2017



Was ist eine Zervikobrachialgie?

  • Von einer Zervicobrachialgie spricht man, wenn von der Halswirbelsäule ausgehende Schmerzen auftreten, die in den Arm ausstrahlen.
  • Deshalb ist das Syndrom auch als "Schulter-Arm-Syndrom" bekannt.

Mögliche Ursachen


Eine Zervikobrachialgie kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen die häufigsten vor:

Bandscheibenvorfälle im Bereich der Halswirbelsäule

  • Eine Zervikobrachialgie kann durch einen Bndscheibenvorfall im Bereich der Halswirbelsäile ausgelöst werden.
  • Die Bandscheibe ist eine flexible knorpelige Verbindung zwischen den Wirbeln.
  • Durch die Bandscheiben erhält die Wirbelsäule ihre Flexibilität und kann Stöße abdämpfen.
  • Ein Bandscheibenvorfall entsteht durch Abnutzung im Bereich der Bandscheibe.
  • Beim Bandscheibenvorfall treten Teile der Bandscheibe in den Wirbelkanal (der Raum, in dem das Rückenmark liegt) vor und drücken auf die dort verlaufenden Nerven.
  • Es kommt zu Schmerzen, Lähmungserscheinungen und/oder Sensibilitätsausfällen, wenn die Bandscheiben auf die Nervenwurzeln dücken.
  • Eine Zervikobrachialgie kann durch Kompression der Nervenwurzeln am 5, 6. und 7. Halswirbel ausgelöst werden.

Degenerative Veränderungen


Eine Zervikobrachialgie kann durch degenerative Veränderungen wie z.B. eine Spondylose oder eine Spondylarthrose der Halswirbelsäule ausgelöst werden. Eine Arthrose wird meist durch einen vorzeitigen Verschleiß der Knorpelmasse im Gelenk verursacht. Wenn sich die Knorpelmasse verringert, reiben die Knochenenden schmerzhaft aufeinander. Eine Arthrose kann alle Gelenke betreffen. Die Arthrose im Halswirbelbereich tritt meist in Höhe des 4. bis 7. Halswirbels auf. Sie wird auch als zervikale Spondylose oder Spondylarthrose bezeichnet.

Seltenere Ursachen


Eine Zervikobrachialgie kann in selteneren Fällen auch durch folgende Ursachen ausgelöst werden:
  • Tumoröse Infiltration der Nervenstränge im Bereich der Halswirbelsäule bei Krebserkrankungen;
  • Neurologische Ursachen;
  • Thoracic Outlet Syndrom;
  • Infektionen;
  • Hämatome;
  • Schleudertrauma;
  • Etc.

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Das Schulter-Arm-Syndrom - Die Zervikolbrachialgie" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.