Kupferspirale: Bauchschmerzen

Mai 2017

Die Kupferspirale ist ein sehr sicheres, hormonfreies Verhütungsmittel. Die meisten Kupferspiralen können drei bis fünf Jahre lang genutzt werden.


Die Kupferspirale

Die Kupferspirale - auch Intrauterinpessar, kurz IUP, genannt - besteht aus einem kleinen, T-förmigen Kunststoffstück, das mit einem Kupferfaden versehen ist. Die Spirale wird vom Arzt in die Gebärmutter eingelegt und kann dort bis zu fünf Jahre bleiben. Die genaue Wirkungsweise der Spirale ist nicht eindeutig geklärt. Wahrscheinlich ist, dass die Spirale die Zusammensetzung des Zervixschleims beeinflusst und ihn so für Spermien undurchlässig macht. Zusätzlich verhindert die Spirale die Einnistung einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter. Neben den Kupferspiralen gibt es Spiralen, die Hormone freisetzen.

Wirksamkeit der Kupferspirale

Der Pearl-Index der Kupferspirale liegt bei etwa 0,3 bis 0,8. Das heißt, dass von 100 sexuell aktiven Frauen, die mit dieser Methode verhüten, durchschnittlich 0,3 bis 0,8 schwanger werden.


Der Pearl Index einer Gold-Kupfer-Spirale liegt bei etwa 0,5 bis 1,0. Von 100 Frauen werden also durchschnittlich 0,5 bis 1 schwanger.

Die Effektivität der Spirale ist damit etwas geringer als die der Pille.

Einsetzen der Spirale

Die Spirale wird während der monatlichen Menstruation eingesetzt. In dieser Zeit ist der Gebärmutterhals leicht geöffnet, so dass das Einsetzen der Spirale weniger zu spüren ist. Der korrekte Sitz der Spirale wird nach dem Einlegen per Ultraschall kontrolliert. Treten keine Beschwerden auf, reicht es, die Ultraschallkontrollen halbjährlich zu wiederholen.

Verursacht das Einsetzen der Spirale Schmerzen?

Die Spirale einzusetzen dauert nur wenige Minuten. Manche Frauen empfinden dies aber als schmerzhaft. Fragen Sie Ihren Frauenarzt gegebenenfalls nach einer Schmerz- oder Beruhigungstablette oder auch nach einer örtlichen Betäubung.

Schmerzen nach dem Einlegen der Kupferspirale

Nach dem Einlegen können Beschwerden wie bei Regelschmerzen auftreten, die aber nach einiger Zeit abklingen sollten. Dauern die Schmerzen an, müssen sie ärztlich abgeklärt werden.

Mögliche Nebenwirkungen der Kupferspirale

Ein Vorteil der Kupferspirale ist, dass es sich um eine hormonfreie und trotzdem sehr sichere Verhütungsmethode handelt. Die meisten Frauen vertragen die Spirale gut. Allerdings sind trotzdem Nebenwirkungen wie Infektionen, Blutungen und verstärkte Regelschmerzen möglich. In wenigen Fällen kann die Spirale zu ernsthaften Problemen führen. Dazu gehören Entzündungen im Bereich des kleinen Beckens, Perforation der Gebärmutter und Extrauteringravidität (ektopische Schwangerschaft), das ist eine außerhalb der Gebärmutterhöhle eingenistete Schwangerschaft. Ihr Arzt wird Sie über mögliche Nebenwirkungen aufklären.

Kontraindikationen

Eine Spirale darf nicht eingesetzt werden bei vaginalen und ungeklärten genitale Blutungen, Fehlbildungen der Gebärmutter, einer Eileiterschwangerschaft und einer ektopischen Schwangerschaft. Auch bei Störungen der Blutgerinnung oder medikamentöser Blutverdünnung, einer Allergie auf Kupfer, Scheideninfektionen oder gynäkologischen Infektionen sowie während einer Schwangerschaft darf sie nicht verwendet werden.

Kann die Spirale vom Körper abgestoßen werden?

Generell ist es möglich, dass die Spirale vom Körper abgestoßen wird. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die Spirale im ersten Jahr von zwei bis 20 Prozent der Frauen abgestoßen wurde. In den ersten drei Monaten nach dem Einsetzen der Spirale ist das Risiko einer Abstoßung am höchsten. Besonders häufig wird sie während der Menstruation abgestoßen.

Wenn der Körper die Kupferspirale abstößt, kann das unbemerkt verlaufen und Sie ertasten nur zufällig den Rückholfaden. Suchen Sie in diesem Fall unbedingt ihren Gynäkologen auf, um zu kontrollieren, ob die Spirale noch richtig sitzt.

Schmerzen mit Kupferspirale

In vielen Fällen veursacht die Abstoßung aber Schmerzen und/oder Zwischenblutungen. Suchen Sie bei solchen Symptomen Ihren Frauenarzt auf. Er kann mit einer Ultraschalluntersuchung kontrollieren, ob die Spirale verrutscht ist oder noch richtig in der Gebärmutter liegt.

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr mit Kupferspirale

Auch wenn Sie mit der Spirale Schmerzen beim Sex haben, sollten Sie den korrekten Sitz der Spirale beim Gynäkologen kontrollieren lassen.

Plötzlich Schmerzen mit Kupferspirale

Wenn Sie plötzlich unter starken und ungewöhnlichen Unterleibsschmerzen leiden, sollten Sie ebenfalls Ihren Arzt konsultieren.

Unverträglichkeit der Kupferspirale

Obwohl die Spirale korrekt sitzt, treten bei einigen Frauen durch die Kupferspirale Blutungen oder Schmerzen auf. Bei diesen Symptomen muss man davon ausgehen, dass die Spirale nicht vertragen wird. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob es sich lohnt, dem Körper noch Zeit zu geben, sich an den Fremdkörper zu gewöhnen, oder ob die Spirale entfernt werden sollte.

Liegedauer der Spirale

Die meisten Kupferspiralen können drei bis fünf Jahre lang genutzt werden. Danach muss die Spirale entfernt werden. Dies gelingt über einen kleinen Rückholfaden, über den der Frauenarzt die Spirale aus der Gebärmutter ziehen kann. Es kann sofort eine neue Spirale gelegt werden. Wenn keine neue Spirale gelegt wird, ist die Frau nach Entfernen einer Kupferspirale in der Regel bereits im nächsten Zyklus wieder fruchtbar.

Was passiert, wenn ich trotz Spirale schwanger werde?

Das Risiko, trotz Spirale schwanger zu werden, ist sehr gering. Wenn eine Frau trotz Spirale schwanger wird, muss die Spirale sofort entfernt werden. Der Arzt muss sicherstellen, dass keine Extrauteringravidität vorliegt. Wenn die Spirale trotz Schwangerschaft nicht enfernt wird, kommt es in etwa 50 Prozent der Fälle zum Abort.

Foto: © JPC-PROD - Shutterstock.com

Lesen Sie auch


Erstellt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 8. März 2017 07:26 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Kupferspirale: Bauchschmerzen" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.