Wenn die Periode ausbleibt

Juli 2017

Meine Regel ist überfällig - Bin ich schwanger? Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen in unserem Forum. Was ist zu tun und welche Gründe gibt es für eine verspätete Monatsblutung?


Der Schwangerschaftstest

Wenn Sie denken, dass Sie schwanger sein könnten, sollten Sie einen Schwangerschaftstest machen. Der Test ist aussagekräftig, wenn Ihre Regel eine Woche überfällig ist. Die Tests gibt es in Deutschland rezeptfrei in Apotheken und Drogerien.


Ein Schwangerschaftstest misst die Konzentration des Hormons HCG (humanes Choriondonadotropin) im Urin, das vor allem in den ersten Wochen der Schwangerschaft stark ansteigt. Der Test sollte morgens durchgeführt werden, da der Morgenurin die höchste HCG-Konzentration enthält.

Ein solcher Schwangerschaftstest ist zu 99 Prozent zuverlässig. Die Kosten für den Test müssen sie selbst tragen, sie werden nicht von den Krankenkassen erstattet. Wenn Ihre Periode grundsätzlich unregelmäßig ist, sollten Sie sich beim Gynäkologen untersuchen und beraten lassen, wenn Ihre Regel lange ausbleibt.

Die Pille danach

In Notfällen kann die Pille danach eine Schwangerschaft verhindern. Sie kann eingenommen werden, wenn andere Verhütungsmethoden versagt haben, zum Beispiel wenn ein Kondom gerissen ist. Die Pille danach sollte nur in Ausnahmesituationen angewandt werden!

Die Pille danach enthält Gestagen und hemmt den Eisprung. Außerdem verhindert das Präparat die Einnistung in der Gebärmutter. Es kann eine Schwangerschaft aber nicht zu 100 Prozent verhindern.

Die Pille danach sollte unmittelbar nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden, aber spätestens 72 Stunden danach. Je früher Sie sie einnehmen, desto sicherer wirkt sie.

Wenn der Schwangerschaftstest negativ ist

Es gibt viele Gründe für eine verspätete Periode.

Erkrankungen und andere körperliche Bedingungen

Zu den Erkrankungen, die die Menstruation beeinflussen können, zählen Depressionen, Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen sowie Magersucht. Tatsächlich kann die Regel schon bei Kalorienreduzierung durch Diäten ausbleiben.


Stress, starke Emotionen starke Veränderungen der Lebensbedingungen, etwa begleitet von Klimawechsel, und übermäßige körperliche Anstrengung, zum Beispiel bei Leistungssportlerinnen, sind weitere Faktoren.

Durch hormonelle Verhütung und einige Medikamente kann die Periode ebenso ausbleiben wie bei fehlendem Eisprung (Ovulation).

Das Alter beeinflusst die Menstruation

In der Pubertät kann die Menstruation zunächst unregelmäßig sein. In der Adoleszenz werden die Zyklen mit der Zeit regelmäßiger. Trotzdem kann es vorkommen, dass die Periode in manchen Monaten unregelmäßig kommt.


Im Alter von über 40 werden die Zyklen wieder unregelmäßig, bis schließlich die Menopause eintritt.

Das polyzystische Ovarialsyndrom

Beim polyzystischen Ovarialsyndrom (PZO) bestehen in den Eierstöcken mehrere Zysten. In Europa sind vier bis zwölf Prozent der Frauen im gebährfähigen Alter von dieser Erkrankung betroffen.


Das Syndrom kann zu folgenden Symptomen führen: Periodenstörung wie Ausbleiben der Periode, vermehrte Behaarung (Hirsutismus) oder Haarausfall (Alopezie), Akne, erhöhte männliche Geschlechtshormone im Blut, Unfruchtbarkeit und Übergewicht.

Mit hormonellen Präparaten und anderen Medikamenten kann die Erkrankung behandelt werden.

Ovarialzysten

Eine Ovarialzyste ist ein gutartiger, mit Flüssigkeit gefüllter Tumor am Eierstock. Ovarialzysten sind recht häufig und werden entweder zufällig bei einer Untersuchung vom Gynäkologen entdeckt oder fallen durch Zyklusstörungen auf. Häufig bilden sich Ovarialzysten von selbst zurück.


Foto: © Piotr Marcinski – Shutterstock.com

Lesen Sie auch


Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von Dr. Blattmann. Letztes Update am 28. Juni 2017 15:12 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Wenn die Periode ausbleibt" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.