Teenager - was ändert sich in der Pubertät?

Februar 2017
Zu Hause gibt es Streit, die Schule ist doof und die erste Liebe dafür umso aufregender - die Pubertät ist eine Zeit, die den Jugendlichen wie auch den Eltern einiges abverlangt.


Die Pubertät

Etwa ab dem zehnten Lebensjahr beginnen Mädchen, sich innerlich und äußerlich zu verändern. Bei Jungen setzt diese Entwicklung etwas später ein - die Pubertät beginnt etwa erst ab dem zwölften Lebensjahr.


Die Pubertät ist die Zeit des Übergangs vom Kindes- ins Erwachsenenalter. Nicht nur der Körper von Kindern verändert sich, sondern auch ihre Persönlichkeit entwickelt sich und das Erwachsenwerden bringt den Drang nach Unabhängigkeit mit sich. Doch was passiert in dieser Zeit mit dem Körper? Wir möchten Ihnen hier die Entwicklungsschritte von Jungen und Mädchen darstellen.

Die Pubertät bei Mädchen

Bereits im Alter von acht bis neun Jahren beginnt im Körper von Mädchen eine hormonelle Umstellung, die jedoch vorerst keine körperlichen Veränderungen hervorruft. Im Bereich des Zwischenhirns (Hypothalamus) wird durch die Ausschüttung des Botenstoffes GnRH die Hirnanhangsdrüse zur Produktion der Fortpflanzungshormone (FSH und LH) stimuliert. Dadurch werden die Eierstöcke angeregt, Östrogene zu bilden.


Östrogene sind für die Brustentwicklung und die Reifung von Gebärmutter und Scheide und die Regulation des Zyklus zuständig. Auch die Ausbildung der weiblichen Proportionen unterliegt der Östrogenproduktion. Daneben werden geringe Mengen an Testosteron für das Körperwachstum und die Scham- und Achselbehaarung benötigt.

Körperliche Veränderungen

Mädchen bemerken die Pubertät in den meisten Fällen zuerst am Brustwachstum und der vermehrten Körperbehaarung. Nach und nach wird der Körper weiblicher und die Schambehaarung wächst. Auch an den Achseln und den Beinen wachsen nun vermehrt Haare.


In den meisten Fällen setzt um das zwölfte Lebensjahr die erste Regel ein. Mit der Regelblutung sind Rückzug, Gereiztheit und Bauchschmerzen bei Pubertierenden keine Seltenheit. Mit der hormonellen Umstellung können Hautunreinheiten auftreten. In der Pubertät kommt es bei Mädchen außerdem zu einem Wachstumsschub, der ein Jahr nach den ersten körperlichen Pubertätsanzeichen auftritt. In dieser Phase können Mädchen 3 bis 10 cm pro Jahr wachsen.

Die Pubertät bei Jungen

Auch bei Jungen beginnt die Pubertät zunächst unbemerkt im Alter von acht bis neun Jahren mit einer hormonellen Umstellung. Im Zwischenhirn (Hypothalamus) werden vermehrt Hormone (GnRH) ausgeschüttet, die die Produktion der Sexualhormone LH und FSH anregen. Diese kurbeln in den Hoden die Testosteronproduktion an und fördern die Reifung von Spermien. Testosteron spielt in der männlichen Entwicklung die zentrale Rolle.

Körperliche Veränderungen

Bei Jungen macht sich die Pubertät körperlich etwa ab dem zwölften Lebensjahr bemerkbar. Die Hoden nehmen an Größe zu und werden stärker pigmentiert. Fast zeitgleich beginnt sich die Schambehaarung zu entwickeln. Auch die Haare in den Achseln beginnen nun zu wachsen. Das Haarwachstum im Bereich von Brust, Schulter und Rücken folgt später. Der Bartwuchs beginnt an der Oberlippe, ein Vollbart ist jedoch erst nach Abschluss der Pubertät zu erwarten.


Der Penis wächst in der Länge und anschließend im Umfang und die Spermienproduktion beginnt mit etwa 13 Jahren. Etwa zu diesem Zeitpunkt findet auch der erste Samenerguss statt. Die Anzahl und die Qualität der Spermien erhöhen sich erst im Laufe der weiteren Pubertät bis zur vollen Zeugungsfähigkeit.

Jungen haben in der Pubertät deutliche Wachstumsschübe von zehn bis zu zwölf Zentimeter jährlich. Mit dem Längenwachstum verändern sich auch die Körperformen: Es kommt zum Muskelwachstum, Schultern und Brustkorb verbreitern sich und ein männliches Erscheinungsbild entsteht.

Mit etwa 13,5 Jahren setzt bei Jungen der Stimmbruch ein. Dabei vergrößert sich der Kehlkopf, sodass sich der sichtbare Adamsapfel ausbildet. Die Stimme ist nach Abschluss der Pubertät etwa eine Oktave tiefer als bei Frauen.

Die hormonellen Veränderungen in der Pubertät verursachen auch bei Jungen oft Hautprobleme wie Akne.
Foto: © andresr-s – Shutterstock.com

Lesen Sie auch



Adolescent, ce qui change vraiment
Adolescent, ce qui change vraiment
Das Dokument mit dem Titel "Teenager - was ändert sich in der Pubertät?" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.