Säuglingskoliken - was tun?

März 2017


Säuglingskoliken - was tun?


Säuglingskoliken kommen bei Babys zwischen 0 und 6 Monaten vor. Die Koliken verursachen starke Bauchschmerzen, die das Baby zum Weinen bringen. Befolgen Sie unsere Tipps, um Ihr Kind zu beruhigen:

Wie können Sie Säuglingskoliken lindern?

  • Legen Sie eine Wärmflasche auf den Babybauch (Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist).
  • Wiegen Sie Ihr Baby sanft hin und her.
  • Geben Sie ihm ein warmes Bad.
  • Geben Sie ihm etwas zu saugen (Flasche, Schnuller). Saugen beruhigt.
  • Massieren Sie den Bauch.
  • Schaffen sie ein beruhigende Atmosphäre. Reduzieren Sie Lärm und Licht im Kinderzimmer.

Nahrung

  • Füttern Sie Ihr Baby öfter in kleineren Mengen.
  • Überfüttern Sie das Baby nicht. Dies könnte die Koliken verschlimmern.
  • Überprüfen Sie, ob das Baby nach jedem Füttern sein "Bäuerchen" macht.
  • Nehmen Sie sich für das Füttern Zeit.
  • Falls das Baby gestillt wird, sollten Sie auf blähende Speisen wie Kohl und Broccoli verzichten.

Säuglingsnahrung

Folgemilch

  • Lassen Sie sich vom Arzt beraten, welche Säuglingsnahrung für Ihr Kind geeignet ist.
  • Achten Sie darauf, die Säuglingsnahrung genau nach Vorschrift zuzubereiten. *Das Füttern sollte in einer entspannten Atmosphäre erfolgen.

Stillen

  • Vermeiden Sie es, während der Stillzeit allzu viele Milchprodukte zu essen. Milchprodukte enthalten große Mengen an Kuhmilchproteinen, die Auslöser für Säuglingskoliken sein können.
  • Konsumieren Sie nicht zu viele kohlensäurehaltige Getränke und Süßigkeiten.
  • Verzichten Sie auf Alkohol.

Fragen Sie Ihren Arzt um Rat


Fragen sie Ihren Arzt um Rat, wenn Ihr Baby unter Koliken leidet. Er wird Sie beraten und Ihnen bei der Wahl der richtigen Nahrung helfen.

Wie hält man ein Baby?


Babys reagieren ganz unterschiedlich bei Koliken. Sie werden schnell herausfinden, welche Trage- und Wiegetechnik Ihr Baby am beruhigt. Sie sollten Babys niemals schütteln!

Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)

  • Geben Sie dem Baby Fencheltee. Das erleichtert die Verdauung.
  • Sie können auch Fenchelsamen in heißes Wasser geben und vor der Mahlzeit verabreichen.
  • Auch Kräuter oder Kamillentees können Bauchschmerzen lindern.
  • Fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Homöopathie


Die Wirksamkeit von Homöopathie ist wissenschaftlich nicht belegt. Viele Eltern verabreichen Kindern bei Koliken jedoch folgendes:
  • Lycopodium 5 CH CH 2 und 9 Colocynthis Pellets 2 mal am Tag.
  • Chalmomilla vulgaris 5 CH 2 Pellets 2 mal am Tag.

Wann sollte man den Arzt konsultieren?

  • Wenn das Baby starke Schmerzen hat und ständig schreit.
  • Wenn das Baby nicht mehr an Gewicht zunimmt.
  • Wenn das Baby Fieber oder Durchfall hat.


Siehe auch

Ursachen für Säuglingskoliken


Für weitere Informationen

Lesen Sie auch



Colique du nourrisson - Que faire ?
Colique du nourrisson - Que faire ?
Das Dokument mit dem Titel "Säuglingskoliken - was tun?" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.