Epilepsie - Zahlen und Fakten

März 2017


Epilepsie - Zahlen und Fakten

  • Epilepsie ist eine relativ häufige neurologische Erkrankung, die weltweit in allen Bevölkerungsschichten auftritt.
  • Kinder und ältere Menschen sind besonders häufig betroffen.
  • etwa 40 Millionen Menschen leiden weltweit unter epileptischen Anfällen.
  • Die Inzidenz (Neuerkrankungen pro Jahr) von Epilepsien ist abhängig vom Lebensalter.
  • Die Inzidenz bei Kindern liegt bei etwa 60 zu 100.000 (ohne Fieberkrämpfe).
  • Im Erwachsenenalter liegt die Inzidenz bei etwa 30-50/100.000 und steigt im hohen Lebensalter ab 50 Jahren auf bis zu 140/100.000 an.
  • Geschätzte 3,5% der Bevölkerung leiden derzeit unter epileptischen Anfällen.

Welche Auswirkungen hat Epilepsie auf den Alltag?

  • Betroffene müssen im Alltag einige Regeln beachten:
    • Regelmäßiger Schlaf;
    • Eingeschränktes Fernsehen und Videospiele (können Anfälle auslösen);
    • Vermeidung von psychischem Stress;
    • Vorsicht bei flackerndem Licht wie z.B. in Diskotheken.


Bestimmte Berufe (Pilot, Kranführer, Arbeiten mit gefährlichen Maschinen ...) werden nicht empfohlen, bzw. verboten. Einige Aktivitäten (Schwimmen, Klettern, Fahren ...) sollten ebenfalls unter einer besonderen Überwachung stattfinden.

Lesen Sie auch


Das Dokument mit dem Titel " Epilepsie - Zahlen und Fakten " wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.