Tipps gegen Sodbrennen

Juli 2017
Sodbrennen kann sehr unangenehm sein. Lesen Sie hier, wie Sie Sodbrennen auf natürlichem Wege vorbeugen können.


Was ist Sodbrennen?

Sodbrennen verursacht Schmerzen, die von der Magengegend bis in die Speiseröhre aufsteigen. Ursache ist ein Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum immer wieder unter Sodbrennen leiden, sollten Sie die Beschwerden beim Arzt abklären lassen, um krankhafte Ursachen auszuschließen. Wenn Sie häufig unter Sodbrennen leiden, ist in vielen Fällen eine medikamentöse Therapie ratsam, da die Magensäure auf Dauer die empfindliche Schleimhaut der Speiseröhre angreifen kann.

Wenn Sie nur gelegentlich unter Sodbrennen leiden, können ein paar einfache Tricks und Hausmittel Abhilfe schaffen.

Lebensmittel, die Sodbrennen fördern können, und deshalb zu vermeiden sind

Schokolade

Schokolade hat an sich einen sauren PH-Wert und kann Sodbrennen hervorrufen.

Milch

Milch galt lange Zeit als Hausmittel, um Sodbrennen zu lindern. Das ist jedoch ein Irrtum, denn in der Milch enthaltenes Fett, Proteine und Kalzium fördern die Magensäureproduktion und können die Beschwerden verschlimmern.

Fetthaltige Lebensmittel

Fetthaltige Nahrungsmittel wie Butter, Käse, Salami, Soßen und Gebäck erhöhen die Magensäureproduktion und können Sodbrennen auslösen.

Orangen, Zitronen, Grapefruit

Die Säure von Zitrusfrüchten regt die Magensaftproduktion an.

Minze

Minze fördert die Entspannung des Schließmuskels, der die Speiseröhre vom Magen abschließt (Ösophagussphinkter) und kann Sodbrennen verschlimmern. Pfefferminztee sollte deshalb bei Sodbrennen nicht getrunken werden.

Zwiebeln und scharfe Gewürze

Zwiebeln und scharfe Gewürze reizen die Schleimhaut in der Speiseröhre.

Kohlensäurehaltige Getränke

Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke, die Blähungen verursachen und so den Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre fördern können.

Alkohol

Alkoholische Getränke wie Wein, Bier und Spirituosen führen zur Entspannung des Ösophagussphinkters, was Reflux (Rückfluss) verursachen kann. Insbesondere wenn Alkohol auf leeren Magen konsumiert wird, ist das Risiko für die Entwicklung eines Reflux erhöht.

Kaffee und Tee

Kaffee und Tee reizen die Schleimhäute und regen die Magensaftproduktion an.

Welche Lebensmittel sind bei Sodbrennen empfehlenswert?

Achten Sie beim Einkaufen auf magere Fleischsorten und Milchprodukte. Wenn Sie zu Sodbrennen neigen, sollten Sie Geflügel wie Pute und Huhn ohne Haut sowie mageren Fisch essen. Außerdem sind magerer Käse und weitere magere Milchprodukte zu empfehlen.

Was hilft noch gegen Sodbrennen?

Vermeiden Sie es, über einen längeren Zeitraum nichts zu essen, da die Magensäure sonst den leeren Magen angreift. Essen Sie langsam und in aller Ruhe und nehmen sie sich Zeit fürs Essen. Es ist ratsam, sich nicht unmittelbar nach der Mahlzeit hinzulegen.


Vermeiden Sie, während der Mahlzeiten viel zu trinken. Trinken Sie stattdessen lieber eine halbe Stunde vor dem Essen und greifen Sie dabei bevorzugt zu stillem Wasser.

Falls Sie rauchen, hören Sie damit auf, denn Rauchen erhöht die Magensäureproduktion.

Vermeiden Sie Stress, denn Spannungen verschlimmern Reflux. Sport baut Stress ab und regt die Verdauung an. Schlafen Sie ausreichend und machen Sie nach Möglichkeit Atemübungen.

Übermäßiges Fett im Bauchbereich erhöht den Druck auf den Bauch und den Magen. Wenn Sie unter einer Refluxsymptomatik leiden, sollten Sie Ihr Idealgewicht anstreben. Zu enge Kleidung und Gürtel erhöhen den Druck auf den Verdauungstrakt und können Refluxbeschwerden verschlimmern.

Erhöhen Sie das Kopfende des Bettes um mindestens zehn Zentimeter. Diese Einstellung verhindert, dass Mageninhalt beim Schlafen in die Speiseröhre zurückfließt.

Hilft Natron gegen Sodbrennen?

Natron ist ein altes Hausmittel, das Sie nutzen können, wenn Sie gelegentlich unter Sodbrennen leiden. Lösen Sie dafür einen Teelöffel Natronpulver in Wasser auf und trinken Sie es in kleinen Schlucken. Von einer regelmäßigen Einnahme wird allerdings abgeraten. Backpulver, auch wenn es Natron enthält, sollten Sie wegen der anderen enthaltenen Zusatzstoffe bei Sodbrennen nicht einnehmen.

Hilft Senf gegen Sodbrennen?

Ein altes Hausmittel ist ein Teelöffel Senf, der bei Sodbrennen eingenommen werden soll. Diese Wirkung ist jedoch nicht wissenschaftlich erwiesen.

Sodbrennen in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist Sodbrennen ein sehr häufiges Problem, weil das wachsende Kind immer mehr Platz im Bauch beansprucht und so den Magen nach oben drückt. Dies kann zum Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre führen. Die Beschwerden verschwinden in der Regel nach der Entbindung wieder.


Meiden Sie in der Schwangerschaft die klassischen Auslöser von Sodbrennen. Nehmen Sie kleine Mahlzeiten zu sich, die leicht bekömmlich sind. Wenn Sie im Liegen unter Sodbrennen leiden, können Sie den Kopf beim Schlafen etwas höher lagern. Berücksichtigen Sie die oben genannten Ernährungsratschläge und Hausmittel.

Foto: © Dolgachov – 123RF.com

Lesen Sie auch


Letztes Update am 21. Juli 2017 05:21 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Tipps gegen Sodbrennen" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.